Berufswettbewerb Hauswirtschaft 2017

Kreis Ravensburg - Yvonne Traub gewinnt Berufswettbewerb der Hauswirtschaft in Leutkirch. Bild: Neben der Qualifikation für die Landesentscheide erhält Yvonne Traub einen Kochtopf für ihre hervorragenden Leistungen. Teilnehmer und Jury-Mitglieder v.l.n.r.: Hinten: Rosi Geyer-Fäßler, Elke Lambert, Margot Weiland, Malick Dambel, Monika Wessle Mitte: Marissa Klink, Theresa Oberhöfer, Magdalena Butter, Karina Kekeisen, Christa Fuchs Vorne: Beate Kronmüller, Yvonne Traub, Daniela Schweikhart


Sieben Auszubildende aus dem ersten und zweiten Lehrjahr haben vergangene Woche beim Berufswettbewerb der Hauswirtschaft in Leutkirch um den ersten Platz gerungen. Mit knappem Vorsprung war Yvonne Traub aus Bergatreute mit 89,6 von 100 möglichen Punkten die strahlende Siegerin des Kreisentscheids. Damit hat sich die 17-Jährige für die Landesentscheide Anfang April in Herrenberg qualifiziert. Sie ist im zweiten Ausbildungsjahr an der Schwäbischen Bauernschule Bad Waldsee.


Dicht darauf folgte Magdalena Butter aus Aulendorf mit 88,9 Punkten. Sie ist Auszubildende im Kloster Reute und ebenfalls im zweiten Ausbildungsjahr. Den dritten Platz belegte Beate Kronmüller aus dem Hohenlohekreis mit 85,5 Punkten. Auch sie ist im zweiten Ausbildungsjahr und lernt auf dem Heslerhof in Isny-Sommersbach.


Weitere Teilnehmer waren Theresa Oberhöfer (Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg Wangen), Marissa Klink (Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg Aulendorf), Elke Lambert (Landleben Leuter, Boms) und Malick Dambel (Regina Pacis, Leutkirch).


In der ersten Stufe des Wettbewerbs mussten die Auszubildenden allgemeinbildende und fachtheoretische Fragen beantworten, die Wäschesortierung und die Verwendung von Waschmittel präsentieren, Besteckteile richtig zuordnen und für Messebesucher Aufstriche und Dipps zubereiten. „Bei so viel Engagement und dazu einer soliden Ausbildung steht das Berufsfeld Hauswirtschaft im Landkreis Ravensburg wirklich gut da“, so Rosi Geyer-Fäßler vom Kreisbauernverband Allgäu-Oberschwaben bei der Siegerehrung.


Hintergrund
Der 33. Berufswettbewerb der deutschen Landjugend findet in den Sparten Landwirtschaft, Hauswirtschaft, Forstwirtschaft, Tierwirtschaft und Weinbau statt. Auszubildende und Fachschüler aus der ganzen Republik messen ab dem 7. Februar ihre beruflichen Kenntnisse in Theorie und Praxis miteinander. Die jeweils Besten ihrer Sparte auf Landkreisebene qualifizieren sich für die Landesentscheide Anfang April in Herrenberg, in denen es um die Teilnahme am Bundesentscheid geht, der vom 11. bis 16. Juni 2017 für alle Sparten in Güstrow und Umgebung stattfindet.



Pressemitteilung und Bild Landratsamt Ravensburg

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.