image001Ravensburg - Drei Tage vor dem Start in das letzten Hauptrundenviertel der DEL2 haben sich bei den Ravensburg Towerstars am frühen Dienstagabend die Personal-Ereignisse regelrecht überschlagen. Neben zwei derben Verletzungsausfällen gab es weiterhin einen Spielertausch mit Meister Kassel, eine Freistellung sowie einen Neuzugang aus der ECHL.



Die ersten Meldungen des prägenden Tages kamen zunächst der ärztlichen Abteilung der Towerstars. So haben sich die Befürchtungen bei der Schwere der Verletzungen von Brian Roloff und Stephan Vogt bei anberaumten Kernspin-Untersuchungen leider bestätigt. Bei Roloff hat sich der Befund der Entzündung am Sprunggelenk so schwerwiegend herausgestellt, dass eine sechs bis achtwöchige Pause erforderlich sein wird. Bei Stephan Vogt, der sich im Training am Sonntag das Knie verdrehte, wurde ein Anriss des Innenbandes diagnostiziert. Eine Pause zwischen drei bis fünf Wochen ist auch hier unabdingbar. Bei zwei weiteren Stürmern des Teams waren die am Mittwoch entschiedenen Maßnahmen jedoch anderer Natur. So haben die Towerstars aufgrund der Unzufriedenheit der sportlichen Leistungen Fabio Carciola vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt. „Es hat leider nicht mehr gepasst“, begründete Towerstars Geschäftsführer Rainer Schan die Maßnahme. Auch sein Bruder Adriano ist nicht mehr im Team, er wechselt mit sofortiger Wirkung in seine Heimatstadt Kassel. Die Anfrage für eine Wechselfreigabe kam bereits vor zwei Wochen, der zunächst jedoch nicht entsprochen wurde. Auf der Suche nach Lösungen des andauernden sportlichen Auf- und Ab der Mannschaft wurde mit den Verantwortlichen in Kassel jedoch Kontakt gehalten. Adriano Carciola stand es dabei frei, sich für einen Verbleib in Ravensburg, oder Wechsel nach Kassel zu entscheiden. Nach Bedenkzeit und dem Gespräch mit der Familie wurde der Wechsel favorisiert.


Im Gegenzug holen die Towerstars von den Huskies den 30-jährigen Außenstürmer Philipp Schlager. Vor seinem Wechsel nach Kassel spielte der gebürtige Münchener sechs Jahre bei den Schwenninger Wild Wings in der DEL, Bietigheim und Heilbronn waren zuvor Stationen in der zweiten Liga. Um auf den Ausfall von Stürmer Brian Roloff sofort zu reagieren, haben die Towerstars quasi im zweiten Anlauf den kanadischen Stürmer Jesse Mychan gewinnen können. Schon zu Ende des letzten Jahres war man mit dem 24-jährigen Linksschützen von den Colorado Eagles in Kontakt, damals hatte es jedoch nicht geklappt. Jetzt kam aus Nordamerika doch die Zusage und der 1,88 Meter große Stürmer sitzt auch bereits im Flugzeug. Er wird am Mittwochabend in Ravensburg eintreffen und bereits am Freitag beim Auswärtsspiel in Rosenheim mit der Rückennnummer 92 auflaufen. In seinen 152 Einsätzen in der ECHL verbuchte Mychan 66 Tore und bereitete weitere 44 vor.


Pressemitteilung Ravensburg Towerstars Frank Enderle, Pressesprecher

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok