Oktofest Finale gottesdienst

Bad Schussenried - Am letzten Tag des Schussenrieder Oktoberfest und "Tag der Generationen" gab es einen Ökumenischen Gottesdienst im Festzelt, ein Traktoren-Treffen am Festzelt und wieder im Zelt die "Schwindligen 15" als Sonntagnachmittags-Topkapelle. Vier Tage feiern, festen und freuen gingen friedvoll, ohne besondere Vorkommnisse, aber mit großer Anerkennung für die Familie Ott zu Ende.  Bild vom Gottesdienst im Zelt: v.l.n.r. Diakon Hans-Jürgen Hirschle, Pfarrer Georg Maile, Lisa, Barbara, Ulrike, Martina, Elly und die Leiterin des Chores Vocalis, Conny Christ

 Fuhrmannstag

Bad Schussenried - Der zwischenzeitlich traditionelle Fuhrmannstag ist nicht nur Höhepunkt des Oktoberfests in Bad Schussenried, mit über 100 Gespannen aus den Bereichen Fortbewegung, der Landbearbeitung und des Transportes, bietet sich dem Zuschauer ein lehrreicher, fröhlicher und geschichtsträchtiger Blick in die Vergangenheit. Selbst Käse aus Holland hat den Weg per Kutsche nach Bad Schussenried gefunden. Bei schönstem Herbstwetter waren tausende von Besuchern nach Bad Schussenried gekommen.

Oktoberfest Schussenried

Bad Schussenried - Am zweiten Tag des SCHUSSENRIEDER Brauerei- und Oktoberfestes war Party angesagt. Mit der derzeit erfolgreichsten Stimmungs- und Partybands "Members", ausgezeichnet mit dem Fachmedienpreis 2012 und 2014 als beste Stimmungs- und Partyband, entwickelte sich im Schussenrieder Bierzelt die erwartete Party. (Im Bild rechts Sandra Ott mit ihren Dirndl-Freundinnen)

 Oktoberfest Ott

Bad Schussenried - Ein besonderes Jubiläum feierte die Brauerei Ott, bereits zum 10. Mal findet das traditionelle SCHUSSENRIEDER Brauerei- und Oktoberfest statt. Mit dem obligatorischen Fassanstich wurde das Fest am Donnerstagabend offiziell eröffnet. Vier Tage Stimmung und Gaudi pur, das SCHUSSENRIEDER Oktoberfest ist inzwischen eines der meist besuchten Feste der Region. Bild v.l.n.r. Manuel Mohr ( Gewinner der Verlosung) 1.Braumeister Oliver J. Kurt, Sandra Ott, Michael Ott und die nächste Generation Daniel Ott.

Biberach - Die neue Akademie für Gesundheit und Entwicklung der St. Elisabeth-Stiftung bietet im Jahr 2016 einen Lehrgang „Tiergestützte Arbeit mit dem Hund“ an. Am 29. September um 19 Uhr erfahren Interessierte bei einem Infoabend in der Sinn-Welt im Jordanbad alles Wissenswerte zu diesem Angebot. Der Eintritt zum Infoabend ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Miss Oberschwaben

Rot an der Rot - Bei der nunmehr 28. Auflage der Wahl zur Miss Obeschwaben sorgte der Veranstalter, der Reitverein, für viele Veränderungen. Die wichtigste betraf den Termin und den Modus: Wurde die Schönste bisher jeweils am Samstagabend während des großen Reitturniers gekürt, nach einer Vorausscheidung am Freitag, fand in diesem Jahr die gesamte Veranstaltung am Freitagabend statt. Zur Miss Oberschaben gekührt wurde die 22jährige Nicole Mack (Mitte) aus Staig bei Ulm. Über Platz zwei konnte sich die 26 Jahre alte Sarah Hander (rechts) aus Bellenberg freuen, Platz drei belegte die erst 17jährige Lara Gschwender (linls) aus Weingarten.

Biberach - Eröffnung der Maccabi-Games als Höhepunkt der politischen Bildungsfahrt - 50 ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer aus dem Wahlkreis des Biberacher SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Gerster sind jetzt auf seine Einladung hin nach Berlin gefahren. Auf dem hochkarätigen Programm stand unter anderem die Eröffnungsfeier der „European Maccabi Games“ mit Bundespräsident Joachim Gauck.

Pfaffenried/Rot - Am Sonntag blühten sie auf , die Gesichter der älteren Landwirtsfamilien, als Armin seinen Bulldog vor den Binder spannte. Er brauchte lediglich Standgas, um mit dem sonoren Blobb - blobb … … die filigrane, faszinierend transparente Mechanik des alten „FAHR“ mit der Zapfwelle in Bewegung zu setzen.

Ellwangen/Dietmanns - Beim diesjährigen Schulfest der Grundschule Ellwangen-Dietmanns konnte der Schulleiter Roland Vögtle wieder zahlreiche Zuschauer begrüßen. Das Schulfest stand unter dem Motto „Indianer“ und wurde von Trommelklängen der Klassen 1 bis 4 gekonnt eröffnet.

Martin GersterKreis Biberach/Berlin - Wer seine Wohnung oder sein Haus besser gegen Einbruch schützen will, erhält dafür in Zukunft eine Finanzierungshilfe vom Bund. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages am heutigen Mittwochnachmittag beschlossen. "Profitieren davon werden auch zahlreiche Bürger in Oberschwaben und im Allgäu", so Biberachs SPD-Bundestagsabgeordneter Martin Gerster, der sich für dieses Programm stark gemacht hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.