Biberach - Das Landesministerium für Finanzen und Wirtschaft fördert mit rund 260.000 Euro das „Zimmerer Ausbildungs Zentrum" (ZAZ) des gemeinnützigen Berufsförderungswerks des baden-württembergischen Zimmerer- und Holzbaugewerbes GmbH. „Das ist eine gute Nachricht für Biberach", freute sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster.

Das ZAZ ist Kompetenzzentrum „Energiesparender Holzbau" und möchte mit dem Folgeprojekt „Umfassende Nachhaltigkeit im Holzbau" die erworbenen Kompetenzen erweitern und vertiefen. Die Gesamtausgaben dieses Projekts, das über drei Jahre geht, belaufen sich auf gut eine Million Euro. Neben dem Ministerium für Finanzen und Wirtschaft beteiligt sich das Bundesinstitut für Berufsbildung mit gut 510.000 Euro an den Kosten, der Rest wird durch Eigenmittel erbracht.

Mit den Mitteln werden die Personal-, Sach- und Investitionskosten bezuschusst, die überbetrieblichen Bildungsangebote weiterentwickelt sowie der Einsatz nachhaltiger Baustoffe und Verfahren durch Schonung knapper Energieressourcen durch Energieeinsparung gefördert. Im Rahmen des Projekts werden Modelle, Übungsaufgaben und Handreichungen zur besseren Vermittlung von Inhalten des genannten Schwerpunktthemas konzipiert und erstellt. Die Resultate sollen für Schulungen, Informationen und Beratungen eingesetzt werden.

Pressemitteiling MdB Martin Gerster

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.