AAPolizei200 Ravensburg - Im dringenden Verdacht, seine 37-jährige Frau sowie seine beiden Stieftöchter im Alter von 14 und 18 Jahren mit einem Beil und einem Messer getötet zu haben, steht ein 53-jähriger Mann, der in der Nacht zum heutigen Freitag von der Polizei in seinem Wohnhaus in Untereschach bei Ravensburg vorläufig festgenommen wurde.

 

Eines der Opfer hatte noch kurz vor 01.30 Uhr einen Notruf an die Polizei absetzen können und auch aus der Nachbarschaft wurde nahezu gleichzeitig die Polizei verständigt. Als Streifenbeamte des Polizeireviers Ravensburg kurz darauf bei der Doppelhaushälfte eintrafen und sich Zugang über eine Terrassentür verschafft hatten, bot sich ihnen ein grausames Bild.

Über die drei Geschosse verteilt, fanden die Polizisten drei getötete Personen. Neben den Opfern stießen die Beamten auch auf den 53-Jährigen mutmaßlichen Täter sowie dessen fünfjährige Tochter, die nach bisherigen Erkenntnissen von dem schrecklichen Geschehen nichts mitbekommen hatte. Zur Klärung des Tatablaufs und den Hintergründen des Verbrechens hat das Polizeipräsidium Konstanz bei der Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen eine 14-köpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Der Tatverdächtige, der gegenüber Kriminalbeamten die Tat eingeräumt hat, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt.

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.