Forbes

Leutkirch -  Die jüdische Familie Gollowitsch aus Leutkirch wurde im Holocaust ermordet. Überlebt haben nur zwei Töchter, die rechtzeitig in die USA und nach England auswandern konnten. Peter Forbes (72) ist Sohn von Margot Gollowitsch, er wurde 1941 in England geboren. Im Leutkircher „Cubus" berichtete er über seine Familiengeschichte, lobte die Leutkircher Erinnerungskultur – machte zugleich aber klar, dass seine Mutter vieles kritischer gesehen hätte.

Urlau - Auch in diesem Jahr wurden die Maiandachten in unserer Pfarrgemeinde wieder von ganz verschiedenen Gruppen und Vereinen getragen. Ein herzliches Vergelt's Gott für Vorbereitung und Durchführung einer Andacht geht an den Frauenbund, die Franziskusfreunde, den Kirchenchor, die Schönstattmütter und die Katholische Landjugend. Eine besonderer Dank gilt dem Frauentreff Urlau für die Geldspende zugunsten des Blumenschmuckes für den Maialtar in unserer Kirche. Sofia Kirchschlager, Pastoralreferentin.

Polizei PresseinfoLeutkirch - Auf drei deutlich alkoholisierte Jugendliche sind Beamte des Polizeireviers in der Nacht zum Freitag, gegen 01.30 Uhr an einer Bushaltestelle in der Herlazhofer Straße gestoßen. Die 15-Jährigen, die die Haltestelle erheblich vermüllt hatten, wurden zum Polizeirevier gebracht, wo sie von ihren Eltern abgeholt wurden. Mit den Jugendlichen vereinbarten die Polizisten, dass sie den bei der Bushaltestelle befindlichen Müll umgehend aufräumen und ordnungsgemäß entsorgen.

vs560

Leutkirch/Bad Wurzach/Bad Waldsee - Vorstandsvorsitzende Rosemarie Miller-Weber gratulierte den neun neu gewählten Betriebsräten zu ihrem Amt. "Wir sind die Bank von Menschen für Menschen und Arbeitgeber für 257 Menschen aus der Region. Bild v.l. Margot Hierlemann (Stellvertretende Betriebsratsvorsitzende), Peter Riedle, Thomas Berle, Margit Schwarz, Marianne Schädler, Alfred Banhardt (Betriebsratsvorsitzender), Tobias Lorinser, Rosemarie Miller-Weber (Vorstandsvorsitzende), Andreas Brodbeck, Harald Oberem und Robert Steinmayer (Betriebsratsvorsitzender von 1994-2014)

Leutkirch - Der Obst- und Gartenbauverein Leutkirch fährt vom Samstag, den 5. Juli 2014 bis Sonntag, den 6. Juli 2014 in die Pfalz. Am Samstagvormittag besucht man das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein und nach dem gemeinsamen Mittagessen geht es weiter nach Dahn zu den mystischen Ruinen "Altdahn-Grafendahn-Tanstein". Später gibt es noch eine Führung durch eine Streuobstwiese. Übernachtet wird in Bad Bergzabern.

Polizei PresseinfoLeutkirch - Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro sind die Folge eines Auffahrunfalls am Mittwochnachmittag gegen 14.15 Uhr auf der Wurzacher Straße in Richtung Stadtmitte.

Junge UnionLandkreis Ravensburg - Die Junge Union im Landkreis zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen der Kommunalwahl. Mit den Bürgermeistern Daniel Steiner und Clemens Moll sowie dem stellvertretenden JU-Landesvorsitzenden Christian Natterer sind nun drei JUler im Kreistag vertreten.

Ltk Bank 0011

Leutkirch - Insgesamt rund 13.000 Euro übergaben die beiden Vorstände Rosemarie Miller-Weber und Stefan Scheffold im Namen der Leuttkircher Bank Stiftung und im Namen der Leutkircher Bank Kunst-Stiftung in Form von Schecks an Vertreter von Vereinen, Institutionen und Gruppierungen aus Leutkirch und Gemeinden, Bad Wurzach und Gemeinden sowie aus Mooshausen. Bild: Die beiden Bankvorstände Rosemarie Miller-Weber (2.v.l) und Stafan Scheffold (rechts) mit den Vertretern der Vereine, Institutionen und Gruppierungen.

Leutkirch - Kontakte vermitteln Freude, sie schützen vor Vereinsamung und lassen uns voneinander lernen. Leider gehen uns im Alter durch verschiedene Ursachen viele Kontakte verloren. Ein gutes Netzwerk der sozialen Betreuung kann helfen, drohender Vereinsamung älterer Menschen entgegenzuwirken.

logo allgaeu heimatverbunden 560Allgäu - Heimat länderübergreifend selbst gestalten - Regionalentwicklung im Allgäu - LEADER heißt ein Förderprogramm, das aus EU und Landesmitteln die Entwicklung im ländlichen Raum unterstützt. Es legt besonderen Wert auf Entwicklungsinitiativen und Projekte aus der Bevölkerung. Für die neue Förderperiode 2014 bis 2020 bewerben sich 13 Kommunen aus dem Landkreis Ravensburg unter dem Namen „Württembergisches Allgäu" um zusätzliche Fördermittel in Höhe von gut 4 Mio. Euro. Es sind die Städte Bad Wurzach, Kißlegg, Leutkirch, Isny, Wangen sowie die Gemeinden Aichstetten, Aitrach, Amtzell, Argenbühl, Bodnegg, Vogt, Wolfegg, Waldburg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok