portrait bendel 200Landkreis Ravensburg/Leutkirch -  Der Dipl.-Verwaltungswirt (FH) und Jurist Martin Bendel hat sich als erster Kandidat um das Amt des Landrats im Landkreis Ravensburg beworben. Der 41-jährige amtierende Bürgermeister der Großen Kreisstadt Leutkirch hat am Montag seine Bewerbungsunterlagen beim Landratsamt abgegeben.

Der in Unlingen am Bussen aufgewachsene Vater dreier Kinder bekleidete nach dem erfolgreichen Abschluss zweier Hochschul-Studiengänge – gehobener Verwaltungsdienst und Jura – verantwortungsvolle Führungspositionen im Landratsamt Rottweil sowie im Innenministerium Baden-Württemberg.

FeuerwehrLandkreis Ravensburg - Die beiden Sturmtiefs „Elon" und Felix" die in den letzten Tagen mit bis zu Windstärke „9" auch über den Landkreis Ravensburg hinweggefegt sind, haben glücklicherweise nur geringe Sachschäden angerichtet, Personen kamen nicht zu Schaden.

11bure

Ziegelbach - Bereits zum zweiten Mal holten die Veranstalter, die Landwirtschaftlichen Vereine (Vereine ehemaliger Fachschüler und Meisterverbände) aus Ravensburg, Bad Waldsee, Wangen und Leutkirch hochklassiges (Bauern-)Kabarett in den Dorfstadel in Ziegelbach. Bild: Wolfgang Winterhalder (links) und Nikolaus König zeigten als „Bure zum Alange" im Dorfstadel eine klasse Vorstellung.

Bad Wurzach - Sehr geehrte Damen und Herren, am 23. Januar 2015 um 19.30 h werde ich einen Lichtbild-Vortrag im Cubus (Mensa) des Hans-Multscher-Gymnasiums halten mit dem Titel: Brasilien zwischen heute und morgen. Ein Reisebericht von Jochen Martiny.

04eisbaerenfest

Unteressendorf (geru) – Blasmusik zum Verlieben hat es am Samstag beim Solistenwettstreit beim Unteressendorfer Eisbärenfest gegeben. Christian Fitz, Dirigent der Jugendkapelle Mühlhausen-Ellwangen-Füramoos begeisterte die rund 500 Besucher und siegte am Euphonium mit der Bravourpolka „Großvaters Uhr". Acht Einzelsolisten und ein Duo präsentierte Moderator Hubert Rundel bei der Vorstellung und setzte alle bei einem kleinen Interview perfekt in Szene. Mit tosendem Beifall der jungen und älteren Blasmusikfans wurden die Akteure schon bei der Vorstellung richtig gefeiert.

vs560

Bad Waldsee - Rupert Leser, soeben 81 Jahre alt geworden, hat vor kurzem wieder ein Buch vorgelegt, das man als Quersumme seines Schaffens werten kann. „Augenblicke" – so heißt der 144-seitige Bildband des langjährigen Foto-Reporters der „Schwäbischen Zeitung", zu dem alte Weggefährten – Gerhard Liebel, Klaus Nachbaur, Rolf Schneider, Michael Schnieber, Rolf Waldvogel und Frank Plasberg – ?Textbeiträge geleistet haben. Das bei Thorbecke herausgekommene Werk (ISBN 978-3-7995-0588-8) kostet 28,00 €. Bei der Präsentation von „Augenblicke" im Verlagssitz von Schwäbisch Media in Ravensburg hielt Michael Schnieber, früher stellvertretender Chefredakteur der „Schwäbischen Zeitung" und Leiter des Ressorts „Landesüberblick", die Lauditio, die wir hier gekürzt wiedergeben.

Seibranz - Die 52 Musiker der Musikkapelle um Dirigent Rolf Langhans konnte das (fachkundige) Publikum in der Seibranzer Turn- und Festhalle begeistern, nicht zuletzt auch wegen humorvollen und amüsanten Einführungen in die einzelnen Musikstücke durch Margit Waibel.

Sehr geehrte Damen und Herren, der Braunviehzuchtverein Leutkirch führt am Donnerstag, 15.01.2015 um 10 Uhr seine Generalversammlung im Gasthaus Adler in Leutkirch Ausnang durch.

Leutkirch - Mit einem grünen Laserstrahl hat ein Unbekannter am Donnerstag, gegen 19.30 Uhr, eine Autofahrerin geblendet. Die Frau fuhr gerade von der Bundesstraße 465 kommend nach rechts in die Mühlbachstraße, als sie der Lichtstrahl von links traf. Wegen der starken Blendung hielt sie sofort an. Woher genau der Laserstrahl kam konnte die Autofahrerin nicht sagen.

vs560

Wangen/Leutkirch (wil) – Das hat es in der Geburtshilfe des Klinikums Westallgäu in Wangen vermutlich noch nie gegeben: Die ersten beiden Kinder des neuen Jahres erblickten innerhalb von nur fünf Minuten das Licht der Welt. Und nur sieben Stunden später war auch das dritte Wangener Neujahrskind 2015 geboren. Bild: Anni Brack (Mitte) aus Leutkirch war das erste Kind, das um 2.03 Uhr am Neujahrstag in einer OSK-Geburtshilfe im Jahre 2015 zur Welt kam. Guiliana Tengler (rechts) folgte nur fünf Minuten später. Um 9.13 war mit Hannah Maier-Gerber (links) sogar ein drittes Wangener Neujahrskind geboren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok