Zunftball kisslegg

Kisslegg - Die Narrenzunft Kisslegger Hudelmale hatte geladen, und alle Hästräger, natürlich auch Feuerwehrfrauen – und Männer kamen zum großen Zunftball in die Turn- und Festhalle. Das Motto der Kisslegger Narrenzunft Hudelmale lautete diesmal: „Feuer, Flamme, Fasnetsbutz – do sind alle auf dr' Rutsch". Im Bild: Damenballett aus Memmingen mit dem Motto „Candy Land"

 

Der Einzug des Zunftrats und der Hudelmale, wurde von Hudelmusikern und Fanfarenzug begleitet. Zunftmeister Hansjörg Schuwerk eröffnete den Abend und verlieh die Hudelorden in Gold, Silber und Bronze, mit denen Mitglieder für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Den höchsten Orden der Kislegger Fasnet, den Dux Bembo Orden, erhielt dieses Jahr Bernd Frey, der auch durch das Programm führte.

Programm mit vielen Höhepunkten
Der traditionelle Hudeltanz der NZ war der Einstieg in ein tolles Fasnestsprogramm. Viele Gruppen hatten Sketche und Darbietungen einstudiert, die die Kisslegger Fasnet in vielfältiger Art und Weise zur Geltung brachten.

Den Anfang machte die Sportgruppe der SG Kisslegg Abt. Turnen unter der Leitung von Sabine Kant. Die Jugendlichen begeistern mit hervorragender Akrobatik und bekamen viel Beifall für eine gelungene Darbietung. Nach einer Tanzrunde mit der Band „FUN MUSIC" folgte eine Comedy Show mit Rinaldo.

Die Maskentanzgruppe aus Immenried zeigte einen Fehla-Tanz, der beim närrischen Publikum bestens ankam. Es folgte ein Auftritt des Fanfarenzug Kisslegg unter der Leitung von Reinhold Maier, dieser sorgte für ein weiteres Stimmungshoch.

Ein besonderer Höhepunkt war der Trommlerzug aus Lindau, diese boten eine Show der Superlative, das Publikum ging begeistert mit und die Lichteffekte boten immer wieder einen herrlichen Anblick der Trommler. Mit dem Klassiker „We will rock you" von Queen verabschiedeten sich die Gruppe von der Bühne.

Etwas fürs Auge bot das Damenballett aus Memmingen unter der Leitung Anika Moser, alles unter dem Motto „Candy Land"-. Es folgte ein weiterer Auftritt von Alleinunterhalter Rindoldo mit einer Seifenblasenshow.

Die Hudel-Singers der heimischen Zunft, hatten einiges Kurioses aus dem vergangenen Jahr gesanglich vorzutragen. Daran schloss sich das Finale mit allen Teilnehmern an. Zunftmeister Hansjörg Schuwerk bedankte sich bei allen Mitwirkenden und Helfern.

Nach dem gemeinsamen Kisslegger Fasnetslied, das die ganze Halle aus vollen Kehlen mitsang, übernahm die Band „FUN MUSIC" die musikalische Gestaltung und das närrische Volk konnte sich nach Programmende bis in die frühen Morgenstunden auf der Tanzfläche austoben. So war der Zunftball wieder ein gelungener Auftakt für die Kisslegger Straßenfasnet, die am nächsten Donnerstag mit der Schülerbefreiung ihren nächsten Höhepunkt erreicht.

Ordensverleihung 2015

Hudleorden Bronze: Kling Juliane MKV, Buchholz Barbara, Glas Frank FZ, Priemer Matthias, Zwerger Manni.
Hudleorden Silber: Bischofberger Manuel MKV, Merk Denis MKV, Oswald Manfred FZ, Hermann Thomas FZ
Hudleorden Gold: Arnold Daniel MKV, Maier Wolfgang, Halder Johannes, Heinrich Alexandra, Puszti Silke

Grundholde Bronze: SontheimThomas MVK, Maier Reinhold.
Grundholde Silber: Zimmerer Hans MKV, Zwerger Klaus, Müller Michael, Dunst Wilfried FZ.
Grundholde Silber: GeiselmannHarald, Rogg Walter.

Ehrenhudler: Schöb Hubert FZ
Dux-Bembo: Frei Bernd

Donnerstag, 12. Februar: ab 8.30 Uhr Kisslegger Straßenfasnet mit Schülerbefreiung und Rathaussturm (Machtübernahme vor dem Neuen Schloss ab 11.15 Uhr), Kinder- und Mäschkerlesumzug um 14.14 Uhr, Fasnetsspiel „Frau Pompier und das Husarenstückle" um 19 Uhr auf dem Rathausplatz.
Samstag, 14. Februar: Kisslegger Narrensprung um 14 Uhr.
Dienstag, 17. Februar: Fasnetsverbrennen um 18.30 Uhr.

Bericht und Bilder Josef Hanss

Zum Bildalbum

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.