vs560

Wangen/Leutkirch (wil) – Das hat es in der Geburtshilfe des Klinikums Westallgäu in Wangen vermutlich noch nie gegeben: Die ersten beiden Kinder des neuen Jahres erblickten innerhalb von nur fünf Minuten das Licht der Welt. Und nur sieben Stunden später war auch das dritte Wangener Neujahrskind 2015 geboren. Bild: Anni Brack (Mitte) aus Leutkirch war das erste Kind, das um 2.03 Uhr am Neujahrstag in einer OSK-Geburtshilfe im Jahre 2015 zur Welt kam. Guiliana Tengler (rechts) folgte nur fünf Minuten später. Um 9.13 war mit Hannah Maier-Gerber (links) sogar ein drittes Wangener Neujahrskind geboren.

 

Bereits kurz nach Mitternacht hatten am Neujahrstag die Gynäkologin Dr. Elke Peters und die Hebamme Brigitte Boura-Kral alle Hände voll zu tun. Beide Kreißsäle des Wangener Krankenhauses waren belegt. Um 2.03 Uhr kam Anni Brack aus Leutkirch als erstes Kind des Jahres 2015 in einer Geburtshilfe der Oberschwabenklinlk zur Welt. Um 2.08 Uhr war es auch im Kreißsaal nebenan so weit. Giuliana Tengler aus Wangen wurde von ihren Eltern stolz in den Händen gehalten. Nur wenig später herrschte dann schon wieder Betrieb im Kreißsaal. Um 9.13 Uhr kam Hannah Maier-Gerber aus Wangen als drittes Neujahrskind zu Welt. Und wieder war es ein Mädchen. Diesmal betreute neben Dr. Peters die Hebamme Katharina Krug die Geburt.

Für das Team der Geburtshilfe Wangen waren gleich drei Kinder am ersten Tag des neuen Jahres eine weitere Bestätigung, wie gut die Arbeit von Ärztinnen, Hebammen und Pflegekräften bei den werdenden Eltern ankommt. Das letzte Kind des alten Jahres war in Wangen am Silvestertag um 8.04 zur Welt gekommen. Es war die 659. Geburt. Damit sind im Jahre 2014 im Krankenhaus Wangen 57 Kinder mehr als im Jahre 2013 zur Welt gekommen. Sogar die Zahlen der starken Geburtenjahre 2012 (657) und 2011 (644) wurden leicht übertroffen.

Pressemitteilung Oberschwabenklinik

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.