vs90Leutkirch - Der Schnee lässt auf sich warten. Doch für den Fall der Fälle ist die Touristinfo gewappnet. Pünktlich zum Winteranfang bringt die Stadt Leutkirch eine völlig neu gestaltete Loipenkarte heraus. Die Karte im handlichen Taschenformat dokumentiert die Neuordnung der Loipen, die die Touristinfo seit einigen Jahren vorangetrieben hat.

 

 

 

„Wir haben die Strecken reduziert und die Loipenbetreuer in den zurückliegenden Jahren mit neuen oder guten gebrauchten Geräten ausgestattet", sagt Karl-Anton Maucher, Leiter des Fachbereichs Kultur und Tourismus, „jetzt haben wir endlich auch eine Karte, die die heimischen Wintersportler, aber auch unsere Gäste zuverlässig mit allen Informationen über das Langlaufen und das Winterwandern auf dem Gebiet der Stadt Leutkirch informiert."

In einem nächsten Schritt wird die Stadt nun an 13 Einstiegen zu den Loipen auch neu gestaltete Schilder aufstellen. Sie informieren die Langläufer vor Ort über die Routen, aber auch den Schwierigkeitsgrad und die Höhendifferenz der Leutkircher Langlaufrunden. „Die Loipenkarte im Erscheinungsbild der Touristinfo ist ein wichtiger neuer Baustein in der Vermarktung des Allgäus als lohnendes Ziel für Aktiv-Urlauber" sagt Julia Panzram von der Touristinfo. „Mit diesem Produkt schließen wir eine Lücke in unserem Angebot an Publikationen. Und gleichzeitig schließen wir auf zu den benachbarten Wintersportregionen diesseits und jenseits der Landesgrenze."

Die ehrenamtlichen Loipenbetreuer der Leutkircher Wintersportvereine spuren bei guter Schneelage insgesamt 22 Runden. Im Idealfall finden Diagonalläufer 120 Kilometer gespurte Loipen vor. Auf immerhin 30 Kilometern kommen die Skater zu ihrem Recht. Zentrum des nordischen Wintersports ist das in „normalen" Wintern schneesichere Winterstetten. Ein einmaliges Ambiente finden Langläufer auf den altstadtnahen Runden auf der Wilhemshöhe vor. Dort hat der Bauhof das Flutlicht optimiert, sodass die Loipen für Diagonalläufer und Skater auf dem Leutkircher Festberg in diesem Winter für Feierabendläufer und die Trainingsgruppen der Skiläuferzunft sicher noch einmal attraktiver werden.

Weitere Loipen gibt es in Hofs und Ausnang, in Wuchzenhofen, in Friesenhofen, in Herlazhofen und in Engerazhofen. Der Winterdienst des städtischen Bauhofs präpariert bei ausreichender Schneelage außerdem drei Winterwanderwege im Oberen und im Unteren Stadtwald sowie um den Stadtweiher – für all jene, die die Winterlandschaft lieber ohne Latten an den Füßen genießen möchten.

Die druckfrische Loipenkarte ist in der Touristinfo Leutkirch ab sofort zum Preis von drei Euro erhältlich. Fehlt nur noch der Schnee.

Touristinfo Leutkirch – Pressemitteilung

 

Titelseite Loipenkarte Leutkirch

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.