polizei 578x240v01Leutkirch - Ein 33-jähriger Mann, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, drohte am Mittwoch gegen 18 Uhr, aus einem Fenster im 3. OG eines Mehrfamilienhauses zu springen.

 

 

Durch die Polizei wurden der Rettungsdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Leutkirch angefordert, welche sich mit einem Sprungtuch unter dem Fenster aufstellten. Durch das gute Zureden der Polizeibeamten ließ der 33-Jährige nach etwa einer Stunde von seinem Vorhaben ab, öffnete seine Wohnungstür und ließ sich vom Rettungsdienst in eine Fachklinik bringen.

 

Während der Einsatzmaßnahmen wurde der Bereich um das Wohnhaus abgesperrt, was jedoch einige Schaulustige nicht davon abhielt, die Absperrung zu missachten.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok