polizeiauto 600x342Leutkirch - Der am Sonntag, 28.07.2019 auf der Bundesautobahn A96 zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-West und Leutkirch Süd verunglückte, 54-jährige Motorradfahrer ist am Abend des 28.08.2019 an den Folgen der bei dem Verkehrsunfall erlittenen Verletzungen verstorben.

 

 

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Konstanz vom 29.07.2019:

 

Leutkirch im Allgäu

Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Lenker eines Motorrades ereignete sich am Sonntagvormittag gegen 11.00 Uhr auf der Bundesautobahn A96 in Fahrtrichtung Lindau kurz vor der Ausfahrt Leutkirch Süd.

Der 54-jährige Lenker eines Motorrades fuhr auf dem rechten Fahrstreifen ungebremst auf den mit langsamerer Geschwindigkeit vorausfahrenden VW Polo eines 61-jährigen Pkw-Lenkers auf. Der Motorradfahrer versuchte vermutlich, noch vor der Autobahnausfahrt auf die linke Fahrspur zu wechseln, was ihm nicht gelang. Nach der Kollision stieß der Motorradfahrer zunächst unkontrolliert in die Mittelleitplanke und wurde von seinem Motorrad abgeworfen. Der 54-Jährige blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen, sein Motorrad schlitterte noch 120 Meter weiter bis auf den Verzögerungsstreifen der Ausfahrt und kam dort in Endlage.

Der Motorradfahrer musste schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden. Der Lenker des Polo wurde ebenfalls verletzt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. Bei dem Motorrad liefen Betriebsstoffe aus, welche durch den Einsatz der Freiwillige Feuerwehr Leutkirch gebunden wurden.

 

 

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.