11schuelercup alpinLeutkirch - Ein Highlight in ihrer jungen Skikarriere durften vier Kinder des Skibezirks Süd in Bad Wiessee erleben. Der SC Kreuth und SC Rottach-Egern veranstalteten die drei Tage. Am ersten Märzwochenende fanden im Trainingszentrum des deutschen Skiverbandes die Finals zur Kidscross-Serie statt. Hier trafen sie auf ihre 10-12 jährigen Altersgenossen, welche sich in den Ausscheidungen der Bundesländer qualifiziert hatten, darunter u.a. die Sprösslinge der ehemaligen Weltcup-Stars Martina Ertl und Hilde Gerg.

 

Am Samstag wurde ein anspruchsvoller Riesenslalom, der Steilkurven und einen weiten Sprung beinhaltete, ausgefahren. Luisa Illig vom WSV Isny zeigte hier ihr großes Potential und kam bei ihrem ersten bundesweiten Auftritt direkt aufs Podest. Mit dem dritten Platz ist sie gleichzeitig die Beste Ihres Jahrgangs 2008 in Deutschland. Die drei weiteren Starter des Skibezirks Süd waren an diesem Tag leider vom Pech verfolgt und landeten nach Stürzen im hinteren Drittel der gestarteten 55 Mädchen und 65 Buben.

 

Am zweiten Renntag fand ein für diese Altersklasse sehr langer Slalom statt. Hier erkämpfte sich Luisa Illig den 11. Platz. Als sechste der Gesamtwertung, gewinnt sie damit die Teilnahme an einem Skicamp mit Felix Neureuther. Maxima Jaax von der SZ Leutkirch ließ bei ihrem ersten Auftritt gegen die bundesweite Konkurrenz einen großen Teil der Starterinnen hinter sich und erreichte innerhalb des Jahrgangs 2007 den 28. Platz. Ebenfalls für die SZ Leutkirch war Paul Seeger am Start. Ihm gelangen zwei sehr gute Läufe und er landete damit als bestplatzierter Baden-Württemberger auf dem guten 20. Rang. Als einer der Jüngsten konnte sich Jonas Kopp vom Skiclub Schnetzenhausen für diesen Wettbewerb qualifizieren. Jonas zeigte im Slalomwettbewerb eine tolle Leistung, was für ihn bedeutet, dass er sich innerhalb seines Geburtsjahrgangs 2008 zu den 12 besten Nachwuchsrennläufern zählen darf.

 

Am Montag fanden dann die Teamwettbewerbe im Parallelslalom statt. Hier gewannen Maxima, Paul und Jonas jeweils ihre Duelle. Das Team zu dem auch Luisa Illig zählte, schied dann aber gegen die starke Konkurrenz aus Bayern im weiteren Verlauf aus.

 

 

Bericht und Bild Nicola Vohrer

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok