05vobaneueAzubisLeutkirch - Zehn neue Auszubildende starteten am 3. September ihre Ausbildung bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO). Bild: Ausbildungsleiterin Anja Fürst mit den neuen Azubis der VBAO. V.l.: Anja Fürst (Ausbildungsleiterin), Julian Hanser, Corinna Prinz, Laura Waizenegger, Ceyda Akdemir, Nico Rudhart, Carina Haas, Toni Zimmermann, Sandra Bodenmüller, Simon Hengeler, Florian König



Bereits am vergangenen Donnerstag haben Vorstandssprecher Stefan Scheffold und Ausbildungsleiterin Anja Fürst die neuen Azubis mit ihren Eltern in die Bank zu einem ersten Kennenlernen eingeladen. Die angehenden Bankerinnen und Banker haben sich für unterschiedliche Ausbildungswege entschieden. Von der Ausbildung als Bankkaufmann/-frau bis hin zu einem Studium zum Bachelor of Arts in den Bereichen BWL-Bank, BWL-Dienstleistungsmanagement und BWL-Immobilienwirtschaft bietet die VBAO ihren Auszubildenden eine Vielzahl an Möglichkeiten.


Stefan Scheffold gab den jungen Menschen bereits einen ersten Einblick in die kommenden Ausbildungsjahre: „Neben dem theoretischen Unterricht in der Berufsschule oder an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg werden Sie in den kommenden zweieinhalb bis drei Jahren in unseren 24 Haupt- und Geschäftsstellen die Arbeit eines Finanzdienstleistungsunternehmens kennen lernen.“ Anja Fürst ergänzt: „Nach Ihrer Ausbildung stehen Ihnen alle Türen offen: Sei es ein direkter Einstieg in einer Abteilung, ein Traineeprogramm in der Kundenberatung oder ein zusätzliches berufsbegleitendes Studium – Sie können selbst entscheiden, welchen Weg Sie gehen.“


In den kommenden Tagen stehen unter anderem Themen wie Teamarbeit sowie ein respekt- und vertrauensvoller Umgang miteinander im Fokus. Im Rahmen eines Outdoorseminares werden die neuen Azubis zusammen mit den 26 weiteren Auszubildenden der VBAO Spannendes erleben. „Das ist der Grundstein für ein erfolgreiches Miteinander bei uns in der Bank. Auch während der Ausbildungszeit bieten wir den jungen Menschen eine Vielzahl an Seminaren und Entwicklungsmöglichkeiten“, so Anja Fürst.




Pressemitteilung und Bild der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter