Ravensburg - Beim Deutschen Gründerpreis für Schüler erreicht das Team „Vaexa GmbH“ Platz 5 in Baden-Württemberg.

 

Mit der Idee, ein umweltfreundliches Ersatzprodukt für Leder zu entwickeln, starteten die Schüler des Teams „Vaexa GmbH“ vom Hans-Multscher-Gymnasium Leutkirch in den Wettbewerb. Sie haben ein Material entdeckt, erforscht und optimiert, das in seinen Eigenschaften tierischem Leder entspricht und dennoch komplett vegan ist. Es wächst aus einer fein abgestimmten Teelösung, weshalb seine Produktion zu 100 % nachhaltig ist. Zudem wird es ausschließlich aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Dieses patentierte Material nennt sich GEM, was für Growing Ecological Material. Die Fach-Jury lobte die professionelle Ausarbeitung des Geschäftskonzeptes und hält die Umsetzung der Produktidee durchaus für realistisch.

 

Von Januar bis Mai diesen Jahres hatten die Gruppen Zeit, ihre Geschäftsidee zu entwickeln, die zwar fiktiv, aber grundsätzlich realisierbar sein sollte. Anhand von neun online gestellten Aufgaben konzipierten die Jungunternehmer passende Unternehmenskonzepte – inklusive Business-Plan und Marketing-Strategie. Lehrer, die Spielbetreuung der Kreissparkasse Ravensburg und die Unternehmerpaten aus der Region unterstützten die Teams dabei tatkräftig. Bundesweit nahmen in diesem Jahr rund 4.000 Schülerinnen und Schüler in 843 Teams teil. Aus Baden-Württemberg kamen 118 Spielgruppen.

 

Während der Spielzeit lag es in der Hand der Gruppen die Aufgaben erfolgreich zu bewältigen. Hierzu zählten z. B. die Erstellung einer SWOT-Analyse und die Kostenkalkulation. Den Abschluss einer spannenden Spielrunde bildete die Landessiegerehrung in der Sparkassenakademie Stuttgart. Neben Urkunden bekam das Team „Vaexa GmbH“ von Dr. Markus Vogtmann, Ressortleiter Sparkassenverband Baden-Württemberg, und Lisa Keller, Kundenberaterin der Kreissparkasse Ravensburg, einen Scheck über 250 Euro für die hervorragende Leistung überreicht. Doch nicht nur für diese Spielgruppe hat sich der Fleiß gelohnt: Das Team „praca“, ebenso vom Hans-Multscher-Gymnasium aus Leutkirch, erzielte den 13. Platz landesweit und erhält dafür 200 Euro.

 

Neben den interessanten Erfahrungen in puncto Teamarbeit konnte auch umfangreiches Praxiswissen aus der Wirtschaft erworben werden. Dass sich die Teilnahme am Gründerpreis für Schüler lohnt, dafür gibt es zahlreiche Beispiele: Viele frühere Teilnehmer haben im Anschluss an den Wettbewerb Karriere in Wissenschaft und Wirtschaft gemacht. So mancher Alumni konnte seine Geschäftsidee bereits in die Tat umsetzen. Einige spannende Geschichten sind auf der Website nachzulesen: http://www.dgp-schueler.de/top/erfolgsgeschichten.html

 

Team „Vaexa GmbH“
Christian Forderer
Sarah Hilsenbeck
Steven John
Hanno Streit

 

Team „praca“
Philipp Kofler
Luis Kraxenberger
Jannick Lutz
Görkem Özdel

 

Pressemitteilung Kreissparkasse Ravensburg

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter