13schuelermeisterschaften slalom Anna1Leutkirch - Der SC Stetten a. k. M. hat in Damüls die Schwäbischen Meisterschaften im Riesenslalom und Slalom ausgerichtet. Anna Vohrer holt sich beide Titel und Ayk Irmen gewinnt Vizemeisterschaft im Slalom. Bild: Anna Vohrer, Fotograf Achberger



Unterhalb des Ugaexpress war der Start für den Riesenslalom am Samstag. Über kupiertes Gelände mit Richtungswechsel mussten die Läufer Mut und Engagement beweisen. Dies gelang Anna Vohrer mit Bravour. Sie holte sich den Tagessieg aller Mädchen und den Titel „Schwäbische Meisterin“. Luis Jaax fuhr einen etwas verhaltenen ersten Lauf, steigerte sich aber im zweiten und sicherte sich den zwölften Platz in der U14, gefolgt von Markus Lupfer auf dem 19. Rang. Ayk Irmen fuhr auf volles Risiko, was ihm nach einer Kuppe zum Verhängnis wurde. Er schied aus.


Nach der Einzelwertung stand noch der Mannschaftswettbewerb aus. Nach dem letztjährigen Titelgewinn des Bezirks, war dieser auch diese Saison das Ziel. Dieser wurde aber durch Ausfälle von Anna Vohrer und Nora Köpf aus Wangen verhindert, da beide kurz vor dem Ziel der Piste Tribut zollen mussten und ausschieden. Mit Ayk Irmen, Julian Simion, Greta Zehle, Theresa Altmann und Inka Köpf aus dem Bezirk schaffte die erste Mannschaft noch den Sprung aufs Podest und holte den Vizemeistertitel.


Der Slalom am Sonntag war am Walisgaden ausgesteckt. Hier wechselt das Gelände von hängend über Kuppen und einer flachen Strecke bis ins Ziel. Anna Vohrer zeigte erneut zwei engagierte Läufe und sicherte sich in der U14 den Sieg und erneut den Titel „Schwäbische Meisterin“ aller Mädchen. Für Ayk Irmen lief es im ersten Lauf sehr gut. Er hatte allerdings nur die drittbeste Laufzeit bei den Buben, was der Piste zugeschrieben werden musste. Für den zweiten Lauf hat er sich eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen. Diese wusste Ayk zu nutzen und fuhr Bestzeit aller Buben, was ihm am Ende die Vizemeisterschaft einbrachte. Luis Jaax und Markus Lupfer belegten die Plätze 16 und 17.


Noah Schwägele holt Doppelsieg beim Lekirace

Noah Schwägele holt sich beim Lekirace in Riefensberg zweimal den Sieg und gewinnt den Gesamtsieg aller vier Rennen in der U8. Sein Bruder Tim fuhr ebenfalls zweimal aufs zweite Treppchen in der U10, somit war er auch Gesamtzweiter. Bei der Siegerehrung gewannen sie zwei nagelneue Rennanzüge. Lucie Seeger und Antonia Haser sicherten sich am Samstag die Plätze sechs und neun und am Sonntag neun und elf in der U10. Lukas Schwägele bestritt nach einer längeren Pause wieder sein erstes Rennen und kam auf Platz acht in der U12, gefolgt von Niel Rietzler auf Platz 16.



Bericht TSG Skiläuferzunft Leutkirch


13Noah1

Bild: Noah Schwägele Fotograf Werner Hepp

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok