Leutkirch - Bei der Spendengala für das erste Quartal 2015 bekamen 39 Vereine und Einrichtungen aus den Gemeinden Leutkirch, Bad Waldsee, Bad Wurzach mit ihren Ortschaften sowie aus Wolfegg und Aichstetten Schecks über insgesamt fast 41.000 € von Vorstand Stefan Scheffold und dem OSB Geschäftsführer Anton Sproll überreicht.

 

Mit dem Satz „Es ist alles für die Katz“ kommentierte der Vertreter des Tierschutzvereines Leutkirch den Scheck, der für die neue Heizung der Tierauffangstation bestimmt ist. Ob Trikots für Nachwuchskicker(innen), Geld für die Ausrichtung von Reitturnieren oder die Helfer des größten Laufevents in der Region, ob für eine neue Vereinsfahne, die Anschaffung von Musikinstrumenten oder Ersatzbeschaffungen von Trachten bei Musikvereinen, mehr wie die Hälfte  der Spendensumme ging  diesesmal an Sport- und Musikvereine.

Soziale bzw Kirchliche Einrichtungen erhielten für Projekte wie die Aussenrenovation einer Kirche, für Projekte von Kindergärten,aber auch Förderprojekte für Kinder aus sozialschwachen Familien erhielten Geld aus dem Spendentopf des Gewinnsparens. Ob (teuere) Noten für Konzerte von Gesangsvereinen oder für einen Kirchenchor,  auch diese Vereine kamen in den Genuss von Spendengeldern. Die Fördervereine einiger Schulen bedankten sich für Spenden, mit denen Projekte gefördert werden, die Mädchen und Jungen den Übergang vom Kind zum Jugendlichen erleichtern sollen.

Auch Hilfsdienste wie die Freiwillige Feuerwehr, DLRG oder Rotes Kreuz wurden an diesem Abend bezusschusst. Ob ein Werkzeugwagen für die Feuerwehr oder ein Notstromaggregat für die DLRG, dank der Spenden aus dem Gewinnsparen der Volks- und Raiffeisenbanken können viele der Allgemeinheit dienenden Projekte finanziert werden, deren Kosten von vielen Kommunen nicht bzw nicht mehr selbst übernommen werden können.

Die größte Einzelspende erhielt an diesem Abend der DRK Ortsverein Leutkirch. Mit den 5500€ werden die Ersthelfer vor Ort mit Notfallkoffern ausgestattet, sodaß sie ohne den Umweg zum DRK-Heim direkt Erste Hilfe leisten können, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Erste Hilfe, die manchmal lebensrettend sein kann, liegt der Leutkircher Bank sehr am Herzen. Vorstand Stefan Scheffold verwies in diesem Zusammenhang auf die Aktion der Bank im vergangenen Jahr: Alle Filialen der Bank wurden mit einem sich selbsterklärenden Defibrillator ausgestattet, mit dem Jedermann bei Herzstillstand die betroffene Person wiederbeleben kann.

 

 

Text und Bilder von Uli Gresser
 

  • bild5977bild5977
  • bild5978bild5978
  • bild5979bild5979

  • bild5981bild5981
  • bild5982bild5982
  • bild5985bild5985

  • bild5988bild5988
  • bild5989bild5989
  • bild5991bild5991

  • bild5992bild5992
  • bild5996bild5996
  • bild5997bild5997

  • bild5998bild5998
  • bild5999bild5999
  • bild6003bild6003

  • bild6004bild6004
  • bild6005bild6005
  • bild6010bild6010

  • bild6011bild6011
  • bild6013bild6013
  • bild6014bild6014

  • bild6017bild6017
  • bild6021bild6021
  • bild6022bild6022

  • bild6025bild6025
  • bild6028bild6028
  • bild6032bild6032

  • bild6035bild6035
  • bild6037bild6037
  • bild6040bild6040

  • bild6041bild6041
  • bild6043bild6043
  • bild6046bild6046

  • bild6050bild6050
  • bild6052bild6052
  • bild6057bild6057

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok