geromiller

Leutkirch - Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle besuchte am vergangenen Dienstag, 05.11.2013, die Leutkircher Spedition Geromiller im „Gewerbegebiet Untere Auen". (Vor dem neuesten Fuhrpark-Mitglied der Firma Geromiller – dem schadstoffärmsten LKW welcher aktuell produziert wird: (von links) Auszubildender Franz-Josef Eugler, Chefdisponent Andreas Engler, Geschäftsführer Walter Geromiller und OB Hans-Jörg Henle.)

Geschäftsführer Walter Geromiller informierte OB Hans-Jörg Henle in einem ausführlichen Gespräch über die Firma „Geromiller Internationale Transporte" in Leutkirch. Die Spedition Geromiller disponiert täglich über 50 LKWs, mit denen sie ein breites Angebot an Transportdienstleistungen abdecken können. Neben dem klassischen Speditionsgeschäft werden auch Rundholz- und Schüttguttransporte angeboten.

Die Schwerpunkte der Spedition liegen im Deutschland-, Österreich-, Schweiz- und Italienverkehr. Insgesamt beschäftigt die Spedition derzeit 44 Kraftfahrer, darunter auch eine Kraftfahrerin, einen Kfz-Meister sowie vier Kaufmännische Angestellte bzw. Disponenten. Sehr stolz ist Walter Geromiller auf seine fünf Auszubildenden die zum Berufskraftfahrer ausgebildet werden. Teil dieser Ausbildung ist auch der Erwerb des LKW-Führerscheins. „Wir bieten gerne Ausbildungsplätze an. So haben wir die besten Chancen auch künftig gute Mitarbeiter im Unternehmen zu haben", so Walter Geromiller.

Mit dem Wirtschaftsstandort Leutkirch ist der Geschäftsführer hoch zufrieden. Hier sei alles rund um den LKW vorhanden, wie gute Werkstätten und auch eine perfekte Verkehrsanbindung. „Einen besseren Standort können wir uns nicht wünschen", betont Walter Geromiller. Auch sei die geographische Lage mit der Nähe zu Österreich, Schweiz und Italien ideal für sein Unternehmen.

Den Vorteil seines mittelständischen Unternehmens sieht der Geschäftsführer darin, dass die Kunden immer einen direkten Ansprechpartner haben und Probleme schnell gelöst werden können. „Ein Kunde möchte nicht ständig weiterverbunden werden, bis sein Anliegen geklärt werden kann", berichtet Walter Geromiller.

Wichtig ist der Leutkircher Spedition einen immer aktuellen Fuhrpark zu haben, der sich auf dem neuesten technischen Stand befindet. So wird größter Wert darauf gelegt, dass die LKW die jeweils strengsten Schadstoffklassen erfüllen, einen niedrigen Spritverbrauch haben und zudem auch für die Fahrer komfortabel ausgestattet sind.

Text und Bild Stadt Leutkirch

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.