Saubachkome.de   Foto 578Reichenhofen - Die Landfrauen der Region Leutkirch laden am Samstag, 25. März, 20 Uhr zum kulturellen Abend mit der Saubachkome.de in den Pfarrstadel Reichenhofen ein. Karten im Vorverkauf gibt es in Leutkirch in der Touristinfo, in der Käseecke Haag und bei Foto Haag, zu 12 Euro oder an der Abendkasse zu 14 Euro. Saalöffnung ist um 19 Uhr.

Die Saubachkome.de macht Spaß. Sich selbst und vielen anderen. Das haben sich Michael Ogger, die Brüder Alwin, Edgar und Egon Hagel und deren Cousin Markus Burkhardt auf die Fahne geschrieben. Und eben dieser Spaß, der dem kleinen Ensemble vom Saubach im Landkreis Biberach auf der Bühne anzusehen ist, überträgt sich in Windeseile auf die Zuschauer. 

Mit geradezu kindlicher Freude karikiert die Saubachkome.de die kleinen Verrücktheiten und die bisweilen großen Eigenarten ihrer Landsleute in den südwestlichen Landen. Die Landbevölkerung ist toleranter als es sich manch Stadtbewohnen vorzustellen vermag. Wenn man dann jedoch die fließende Toleranzgrenze überschreitet, dann muß man sich gelegentlich den Satz „Du bisch doch itt ganz bacha“ gefallen lassen. Das Schöne an diesem Satz: Er muß nicht zwingend böse gemeint sein. Vor allem dann, wenn er mit einem Lächeln garniert wird. Denn dann darf der Betroffene sicher sein, gerade ob seiner Originalität gelobt zu werden. Wenn ein Draufgänger bewundernd mit den Worten „er isch scho en Heilandsack" betitelt wird, das Schimpfwort also zur Anerkennung umgemodelt wird, dann ist man mittendrin im Land der Trottoir-Kehrer, der Häuslesbauer, der Spätzlesesser, kurz: der Schwaben.  Mit ihrer direkten, leichten und originellen Art hat sich die Saubachkome.de bereits tief in die Herzen vieler Landsleute gespielt.   Die Liebe zu Land und Leuten liefert den fünf oberschwäbischen Komödianten aus Äpfingen am Saubach den nahezu unerschöpflichen Nährboden für Geschichten, für Ausdrücke und Sprüche sowie vieler parodierter schwäbischer Eigenarten. Der hohe Anteil origineller musikalischer Einlagen garantiert einen kurzweiligen und höchst amüsanten Abend. Davon dürfen sich die Besucher selbst überzeugen. 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok