VolleyballGebrazhofen – Die Volleyball Herren sind erfolgreich gegen den TSV Eningen II in die Landesliga-Saison gestartet. Unter der Achalm gelang der stark ersatzgeschwächten Truppe aus dem Allgäu ein umkämpfter 3:1-Erfolg (26:24 18:25 25:17 25:13).

 

Die Volleyballer des SVG legten in einer sehr vielversprechenden und schweißtreibenden Vorbereitung den Grundstein für die anstehende Saison. Bereits seit August trafen sich Damen und Herren um gemeinsam bei den schweißtreibenden Temperaturen diesen Sommers an ihrer Fitness und der Technik zu feilen. Lange warteten alle Beteiligten auf den Saisonstart, wo sich die Mühen nun endlich lohnen sollen.

Jedoch machte da Fortuna einen Strich durch die Rechnung. Etatmäßiger Zuspieler Fabian Notz fehlte mit einer Sprunggelenksverletzung, die er sich beim letzten Vorbereitungspiel zugezogen hatte, Spielertrainer Ingo Kolaschnik verbrannte sich die Hand und zu allem Pech verletzte sich Diagonalangreifer Andreas Schmid am Knie. So starteten die Herren ohne Auswechselspieler in die Partie gegen den Aufsteiger.

Zunächst zogen die Gäste aus Gebrazhofen etwas davon und erspielten sich eine deutliche Führung, von der sich Eningen nicht beeindrucken ließ. Stück für Stück kam der Gastgeber wieder heran und konnte gar ausgleichen. Erst in der Satzverlängerung kam Gebrazhofen zum Erfolg (26:24).

Mit der selben Aufstellung begann der zweite Satz. Eningen war besser im Spiel und nutzte so die Möglichkeit den Satzausgleich herzustellen, was auch der fehlenden Konzentration und der Unordnung auf dem Feld der Allgäuer zuzuschreiben war (18:25). Die Notlage, nicht auswechseln zu können, ließ den SVG auf die Idee kommen, intern die Positionen zu wechseln. Elias Zimmermann ging an die Netzmitte, Neuzugang Jörg Kresser auf Außen und Armin Bemetz übernahm die Diagonalposition. Diese Maßnahme zeigte sofort Wirkung. Das Spiel war geordneter und der Spielaufbau war deutlich ruhiger. Bis zum 15:15 war es punktemäßig ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch zeichnete sich eine kleine Überlegenheit der Gebrazhofener ab. Diese setzten sich nun etwas ab und gewannen den Durchgang mit 25:17.

Der letzte Satz ging ebenfalls an die Gäste (25:13). Eningen konnte zu diesem Zeitpunkt nur noch wenig entgegensetzen. Somit gewann der SVG nach einem engen Beginn mit 3:1 und nahm die ersten drei Punkte der neuen Saison mit ins Allgäu.

Weniger Glück hatten die Damen in der B-Klasse Süd. Gegen den SV Hauerz II kamen die Hausherrinnen nach anfänglich gutem Beginn nur zu einem 2:3 und somit zu einem Punkt. In der zweiten Partie gegen die TG Bad Waldsee III gab es nichts entgegen zu setzen. Die Partie endete 0:3 aus Sicht der SVG Damen.

Am 20. Oktober steht um 13 Uhr das erste Heimspiel der Herren auf dem Plan. Gäste in der Gebrazhofener Schulturnhalle sind der KSV Unterkirchberg und der Aufsteiger aus Tübingen.

 

 

Text Thomas Thalheimer

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok