VolleyballGebrazhofen (tt) - Vergangenen Sonntag gelang dem SVG in der Volleyball Landesliga Süd ein enorm wichtiger 3:1 (21:25 25:22 25:13 25:15) Auswärtssieg gegen die SG TSG Ailingen/TV Kressbronn.



Ziel der Auswärtsfahrt der SVG Landesliga Volleyballer am letzten Wochenende war die neue Sporthalle in Ailingen. Dort war der Gegner die Spielgemeinschaft der TSG Ailingen und des TV Kressbronn. Zunächst musste man sich jedoch in Geduld üben, da das erste Spiel von den anderen Gästen aus Pfullingen bestritten wurde, welches die SG Ailingen/TV Kressbronn mit 3:2 gewann. Hierbei konnten die Trainer des SVG schon mal das Spiel der Gastgeber analysieren und die ein oder andere Schwachstelle erkennen, die man im eigenen Spiel ausnutzen wollte.


Als es dann soweit war, gingen die Spieler hoch motiviert in den ersten Satz. Leider verlief er nicht wie geplant. Die Gäste aus dem Allgäu hatten von Anfang an Probleme, ihr eigenes Spiel aufzubauen, Schwierigkeiten in der Abwehr und im Angriff sorgten schnell dafür, dass sich die Gastgeber absetzen konnten und so stand es schnell 10:19 für die SG. Ein Wechsel sorgte dann nochmals kurz für einen neuen Aufschwung auf Seiten des SVG, jedoch reichte es nicht mehr, den Vorsprung aufzuholen und so verlor man den ersten Satz mit 21:25.


Während der Satzpause erinnerte Spielertrainer Ingo Kolaschnik seine Mannschaft nochmals daran, was man vor dem Spiel besprochen und auch in den vorherigen Wochen trainiert hatte. Jeder hakte den ersten Satz ab und versuchte im zweiten, konzentrierter „zu Werke zu gehen“. Dies klappte auch und aus dem Spiel wurde eine Partie auf Augenhöhe (10:10). Der SVG konnte sich immer mehr auf das Angriffsspiel des Gegners einstellen und durch ein gutes Zusammenspiel, den Satz mit 25:22 gewinnen.


Ab Satz drei funktionierte dann schließlich alles bei den Gästen. Durch gezielte Aufschläge wurde die Annahme mehr und mehr unter Druck gesetzt, sodass die Gastgeber nicht mehr in der Lage waren, ihr Spiel aufzubauen. Die Angriffe landeten ein ums andere Mal im Block des SVG und so konnten die Allgäuer diesen Satz deutlich mit 25:15 für sich entscheiden.


Der vierte und letzte Satz glich dem vorherigen. Immer wieder zeigten sich Schwierigkeiten bei der Annahme des TSG Ailingen/TV Kressbronn, welche der SVG auszunutzen wusste und auch diesen Satz deutlich mit 25:15 gewann. So wurden drei wichtige Punkte auf das Zählerkonto des SV Gebrazhofen gutgeschrieben. Dieser steht nun in der Tabelle auf dem vierten Platz. Am 10. Dezember geht es dann zum direkten Tabellenverfolger nach Unterkirchberg.


Für den SVG spielten: Armin Bemetz, Ingo Kolaschnik, Manuel Menig, Fabian Notz, Michael Pätzold, Andreas Schmid, Thomas Thalheimer, Alexander Warnke, Elias Zimmermann


Tabelle


Bericht Thomas Thalheimer st. Abteilungsleiter SV Gebrazhofen Volleyball




Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter