Volleyball Gebrazhofen

Gebrazhofen - Mit einem deutlichen 3:0 Erfolg über die TG Bad Waldsee II sicherten sich die Gebrazhofener Volleyballer die Meisterschaft in der Bezirksliga Süd und schlagen somit im der kommenden Saison in der Landesliga auf. So sehen Bezirksligameister aus: h.v.l. Ingo Kolaschnik, Andreas Schmid, Alexander Warnke, Thomas Thalheimer, Elias Zimmermann, Manuel Menig v.v.l. Fabian Notz, Oliver Riess, Ilias Theiß, Michael Pätzold, Armin Bemetz (Foto: Bareth)


Die Ausgangslange war vor dem Auswärtsspiel gegen die Kurstädter recht eindeutig. 13 Siege aus bis dato 15 Spielen bescherte den Gebrazhofener bereits vor dem abschließenden Spieltag einen 3 Punkte Vorsprung. Somit würde ein einziger Punkt, gleichbedeutend mit dem Gewinn von zwei Sätzen, reichen, um uneinholbar an der Tabellenspitze zu regieren.

Doch die SVG Herren wollten mehr, konnte man doch in Bestbesetzung bei der TG Bad Waldsee antreten. Gleich zu Beginn der Partie ließen die Allgäuer keinen Zweifel am Ausgang des Matches offen. Ein solider Aufschlag und eine gute Feldverteidigung bescherten den Satzerfolg im ersten Durchgang (25:18). In den Hinterköpfen der Spieler lauerte schon der Gedanke, dass ein weiterer Satzgewinn der Meisterschaft gleich kam. Oftmals wird ein Mannschaft dadurch in ihrem Spiel gehemmt. Nicht so der SVG an diesem Tag. Eher noch zusätzlich motiviert, zogen die Gebrazhofener weiter ihr Spiel auf. Dabei war besonders ein Ballwechsel mit insgesamt 10 Netzüberquerungen sehr spannend, welcher aber auch den unbedingten Willen der Gebrazhofener erkennen ließ, den Meistertitel hier und heute einzufahren, den letztlich ging dieser Ball, wie auch der Satz an den SVG (25:15). Mit diesem Satzgewinn war den Allgäuern der erste Platz und somit der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte nicht mehr zu nehmen. Gebrazhofen brachte das Spiel vernünftig zu Ende und gewann die Partie ungefährdet mit 3:0 (25:19). Im Anschluss feierten die Spieler mit den zahlreich mitgereisten Fans ausgelassen den Titel.

„Vor der Saison war die Bezirksligameisterschaft und der Wiederaufstieg in die Landesliga das ausgerufene Ziel der Mannschaft. Das dies angesichts der starken Konkurrenz in der Liga erreicht werden konnte, macht mich sehr stolz", meinte Spielertrainer Andreas Schmid. „Immer wieder zeigte sich die Ausgeglichenheit der Liga, wobei jede Mannschaft zu jeder Zeit in der Lage war Punkte zu sammeln". Dies bekam der SVG vor allem zu Beginn der Saison zu spüren, als man einige Punkte liegen ließ. Erst mit dem 3:1 Erfolg beim SV Unlingen am Nikolaustag war der Knoten geplatzt. Letztlich profitierte der SV Gebrazhofen von zwei wesentlichen Faktoren. Zum einen davon, dass der Kern der Mannschaft nunmehr seit sieben Jahren zusammen spielt und sich so viele Automatismen verinnerlicht haben, aber zum anderen auch von der Tatsache, dass der Kader bedingt durch einige Neuzugänge vor Saisonbeginn deutlich breiter aufgestellt war. „Daher wäre es auch toll weitere Interessierte einzubinden, um alle Mannschaften, inklusive unsere Jugendteams, noch breiter aufstellen zu können," so Andreas Schmid weiter. Im Hinblick auf die nicht immer ganz leichten Rahmenbedingungen, gerade was Hallenbelegungszeiten und der Tatsache ohne ausgewiesenen Trainer zu arbeiten, ist der Gewinn der Meisterschaft ein außerordentlicher Erfolg auf den man im Leutkirch Ortsteil sehr stolz sein darf.

Die gesamte Abteilung möchte sich an dieser Stelle für die tolle Unterstützung der Fans bedanken und wird in der kommenden Saison erneut voll angreifen.

Nach dem Pokalgewinn 2011 war es für den SV Gebrazhofen der zweite Titel auf Bezirksebene und somit spielt man in der kommenden Saison nach 2012/13 wieder in der Landesliga Süd. Zunächst steht noch das Final-four im Bezirkspokal 2015 in Laupheim am 26.4.15 an. Gegner hier werden altbekannte Bezirksligisten sein. Wer weiß vielleicht gelingt sogar das Double.

 

Bericht von Thomas Thalheimer

Herzlichen Glückwunsch vom LEUTKIRCHer

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.