freie waehler aitrachAitrach - Ihre vier Sitze im zwölfköpfigen Aitracher Gremium wollen die Bewerber der Freien Wählervereinigung Aitrach festigen, beziehungsweise ausbauen: diese Ziele gab Ratsmitglied Christian Hock bei der Nominierung der Bewerber bekannt. Unabhängigkeit und Bürgernähe seien die Garanten für die Politik der Freien Wähler, betonte Hock.

AitrachAitrach - Schüler, die weiterführende Schulen innerhalb Baden-Württembergs besuchen:

AitrachAitrach - Aktuelles aus der Gemeinderatssitzung vom 14. April 2014

rilke
Aitrach
- „Bonsoir Monsieur Rilke", unter diesem Titel gestalteten die Schauspielerinnen Karin Hoßfeld und Andrea Schilling aus Leipzig zusammen mit der Cellistin Verena Stei aus Aichstetten einen literarisch musikalischen Abend bei der VHS Aitrach. (Die Schauspielerinnen Andrea Schilling und Karin Hoßfeld, sowie die Cellistin Verena Stei (von rechts) haben Leben und Werk des Lyrikers Rainer Maria Rilke durch eine begeisternde Darbietung vorgestellt.)

Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft Leutkirch – Aitrach – Aichstetten - Amtliche Bekanntmachung zur Änderungen des Flächennutzungsplans: Genehmigungen durch das Regierungspräsidium Tübingen – Höhere Baurechtsbehörde

AitrachAitrach - Aktuelles aus der Gemeinderatssitzung vom 10. März 2014

vs560

Aitrach – Fasnetsbälle der NZ Aitrach haben einen sehr guten Ruf und so ist es nicht verwunderlich, dass am Dienstag, zum großen Kehraus die Festhalle noch einmal ausverkauft war. Höhepunkt war sicherlich die Beerdigungs Zeremonie der Fasnet 2014 pünktlich um Mitternacht.

Polizei PresseinfoAitrach - Wegen Körperverletzung hat sich ein 22-jähriger Mann zu verantworten, der am späten Samstagabend in alkoholisiertem Zustand seine 20-jährige Freundin am Hals packte und zu Boden stieß. Als eine Familienangehörige der jungen Frau helfen wollte, wurde auch diese von dem aggressiven Mann zu Boden gestoßen. Hintergrund der Auseinandersetzung dürfte wohl in der Eifersucht des 22-Jährigen zu suchen sein.

vs560

Aitrach – Narrenumzüge in Aitrach sind immer etwas besonderes, viele bunte Fußgruppen, die mit viel Aufwand aktuelle Themen aufgreifen. Wenn auch das Wetter nicht dem diesjährigen Motto entsprach, tat dies der Stimmung unter den zahlreichen Zuschauern keinen Abbruch. Kommentiert wurde der närrische Lindwurm einmal von Susa Lautenbacher (diese war allein schon das Eintrittsgeld wert) und am alten Rathaus Michael Weinmann besser bekannt als der „Moser".

vs560

Aitrach - Wie jedes Jahr, wurden wieder alle Zunftmeister von den Gruppen die sich am traditionellen Umzug beteiligen zu einen Empfang eingeladen. Die Festhalle war bestens gefüllt und der Zunftmeister der Aitracher Narren begrüßte alle, die der Einladung gefolgt waren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok