vs560

Aitrach - Wie jedes Jahr, wurden wieder alle Zunftmeister von den Gruppen die sich am traditionellen Umzug beteiligen zu einen Empfang eingeladen. Die Festhalle war bestens gefüllt und der Zunftmeister der Aitracher Narren begrüßte alle, die der Einladung gefolgt waren.

 

Auch waren einige Ehrengäste geladen wie z. B Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle aus Leutkirch, Oberbürgermeister Ivo Holziger aus Memmingen (Bayern) und Bürgermeister Thomas Wonhas aus Tannheim. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle bekam eine besondere Überraschung. War doch vor kurzen die Tagesschausprecherin Judith Rakers in Leutkirch zu Gast und die war fasziniert von den schönen blauen Augen des Oberbürgermeisters. Ein Gardemädchen umschwärmte den OB Hans-Jörg Henle mit dem Gesang "Wenn ich in deine blauen Augen seh".

Ratschläge gab es auch für den Bürgermeister von Tannheim der seinen Rathausplatz neu gestalten möchte. Zunftmeister Wolfgang Halder sagte, auf keinen Fall darf der Narrenbaum vergessen werden.

Nach und nach wurden die einzelnen Zünfte aufgerufen und es wurden Gastgeschenke ausgetauscht. Einige ließen sich es auch nicht nehmen eine kleine Darbietung vorzubringen wie z. B Michael Weinmann aus Niederrieden, bei den Narren besser bekannt als der "Moser", Julia Huber aus Aitrach und Martin Speckle aus Wuchzenhofen. Auch die Teenygarde stellte ihr Können wieder unter Beweis und der Saal tobte.

Ein Höhepunkt des Zunftmeisterempfangs war die Ehrung eines verdienten Narrenzunftmitgliedes. Erich Jehle wurde für hervorragende Dienste in der Narrenzunft mit dem Verdienstorden und einer Urkunde des Alemannischen Narrenrings ausgezeichnet.

Bevor es zum großen Umzug ging, heizte die Aitracher Lumpenkapelle den Narren nochmals so richtig ein.

Zunftmeister Wolfgang Halder bedankte sich nochmals bei allen Sponsoren, bei den Mitarbeitern die hinter den Kulissen großes geleistet haben und bei den Damen der Prinzengarde die eine flotte Bewirtung der Narren übernahmen.

Bericht und Bilder von Josef Hanss

Zum Bildalbum

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.