tennis

Aichstetten - Zwei Mannschaften der Tennis-Abteilung Aichstetten steigen auf! Die Juniorinnen platzierten sich mit 5 Siegen aus 6 Spielen nach letztem Jahr erneut an der Tabellenspitze und die Herren 40 machten die Meisterschaft mit 4 Siegen aus 4 Spielen perfekt. Super gemacht, Glückwunsch! (Im Bild die Meistermannschaft Herren 40)

 

Herren – Blitzenreute (Bezirksklasse 2): 3:6
Mit einem 3:6 konnten die Herren gegen die TA SV Blitzenreute den Nicht-Abstieg sichern. Im Einzel spielten: Florian Steinle 1:6, 7:5, 5:10; Johannes Stölzle 6:4, 6:2; Dominik Bühler 2:6, 0:6; Bernd Gruber 2:6, 1:6; Manuel Altenried 6:4, 4:6, 10:3; Michael Oberem 3:6, 4:6. Nach den Einzeln stand es 2:4. Damit war klar, es musste ein Doppel gewonnen werden! Die Doppel Steinle/Stölzle, Altenried/Oberem gingen verloren, somit musste das Doppel Bühler/Gruber gewinnen. Das taten sie auch mit 10:8 im Match-Tiebreak mit einem überragenden Spiel von Bernd Gruber und Dominik Bühler. Herausragend Dominik Bühler mit einem gekonnten Vorhand-Volley versenkte er den Matchball zum Matchgewinn. Durch diesen Ball wurde Dominik Bühler zum „Man of the Match“ gekrönt!

 

Herren 40 – Sulmetingen (Bezirksklasse 2): 7:2
Mit großer Zuversicht erwartete das Team der Herren 40 den Gegner aus Sulmentingen zum Showdown um die Meisterschaft. Andy Oettig gewann klar und deutlich mit 6:0, 6:0. Frank Bisle gewann souverän mit 6:0, 6:4. Bernd Kempter machte kurzen Prozess mit seinem Gegner und siegte mit 6:1, 6:2. Stefan Schneider unterlag seinem Gegner mit 4:6, 3:6. Jörn Sandrock gewann nach langem Kampf und Regenpause mit 4:6, 6:4, 10:7 im Match-Tiebreak! Markus Bentele gewann locker und leicht 6:1, 6:0. Somit hatten wir einen Zwischenstand von 5:1, die Meisterschaft bzw. der Aufstieg war perfekt! In den Doppeln spielten Oettig/Kempter 6:0, 6:1; Schneider/Brandner 6:7, 6:4, 10:8; Scholz/Kohlöffel 4:6, 0:6. Die Männer um Captain Frank Bisle gewannen den Showdown mit 7:2 und feierten den hochverdienten Aufstieg bis in die Nacht!

 

Herren 50 – Friedrichshafen (Bezirksklasse 2): 6:3
Beim letzten Verbandsspiel in Friedrichshafen konnten die Herren 50 mit einem Sieg den guten dritten Tabellenplatz sichern und beenden mit vier deutlichen Siegen und zwei knappen Niederlagen die Saison durchaus zufriedenstellend. Nach Einzelsiegen durch B. Diepolder, H. Ibele, L. Salzgeber und R. Widler lag man gegen Friedrichshafen vor den abschließenden Doppeln bereits mit 4:2 in Führung. Den Endstand von 6:3 sicherten dann die Doppelpaarungen Diepolder/Kugel und Ibele/Leonhard. Die Mannschaft der Herren 50 gratuliert den Juniorinnen sowie den Herren 40 zum Aufstieg.

 

Damen – Sigmaringen (Bezirksoberliga): 3:6
Mit dem schwierigen Ziel, den Klassenerhalt doch noch zu schaffen, reiste unsere 1. Damen-Mannschaft nach Sigmaringen. Bei Nieselregen begannen zuerst Jasmin Raiser, Jule Riedle und Julia Raiser ihre Matches. Jasmin zeigte sich gut in Form und kämpferisch, aber leider fehlte das kleine Quäntchen Glück und sie musste sich 3:6, 4:6 geschlagen geben. Bei Jule zeigte sich schon ganz am Anfang, dass es wohl ein langes, enges Match geben wird. Den ersten Satz verlor sie leider mit 3:6, aber den zweiten Satz konnte sie 6:2 für sich entscheiden. Nun kam es also auf den Match-Tiebreak an, in dem sie unglücklicherweise 5 Matchbälle nicht nutzen konnte und 11:13 verlor. Julia hatte es bei einer starken Gegnerin schwer und musste sich 2:6, 0:6 geschlagen geben. In der zweiten Einzel-Runde traten dann Steffi Gebhart, Lisa Gruber und Lorena Kugel an. Steffi nutzte die mentale Schwäche ihrer Gegnerin aus und gewann 6:1, 6:3. Lisa begann gewohnt souverän und gewann den ersten Satz 6:0. Aber es war zu befürchten, dass sich die Gegnerin nicht so einfach geschlagen geben würde. So kam es auch und Lisa musste nach einem 2:6 im zweiten Satz in den entscheidenden Match-Tiebreak. Hier konnte sie ihre mentale Stärke beweisen und gewann 12:10. Lorena – am Samstag noch mit den Juniorinnen aufgestiegen – war hochmotiviert und siegeshungrig. Auch sie hatte es mit einer starken Gegnerin zu tun und kämpfte sich nach 3:6, 6:3 in den entscheidenden Match-Tiebreak. Hier war das Glück leider nicht auf ihrer Seite, so dass sie sich mit 8:10 geschlagen geben musste. Somit stand bereits nach den Einzeln der Abstieg fest und trotz couragierten Leistungen in den Doppeln konnte auch kein Tagessieg erreicht werden. Steffi/Lisa spielten 6:3, 7:5; Jasmin/Julia 3:6, 0:6; Jule/Lorena 0:6, 3:6.

 

Damen 2 – Wain (Bezirksklasse 1): 5:4
Heimspiel = Heimsieg! Beim letzten Spiel in dieser Saison hatten die Damen 2 ein Heimspiel. Das Wetter sah am Morgen gar nicht gut aus, es war Regen vorhergesagt. Jedoch, wie Stefan Schneider klarstellte „wenn es woanders regnet, trocknen bei uns die Böden aus“ konnte pünktlich um 9 Uhr der erste Aufschlag gemacht werden. Bei den Einzeln musste wieder dreimal der Match-Tiebreak entscheiden Sophia Winter 1:6, 7:5, 9:11; Hannah Kempe 6:3, 6:2; Elfriede Kugel 0:6, 1:6; Selina Burger 2:6, 7:5, 4:10; Franziska Kugel 6:7, 7:6, 10:7; Milena Albrecht 6:1, 6:1. Es war ein ausgeglichenes Spiel und so mussten beim Stand von 3:3 nach den Einzeln die Doppel entscheiden. Unsere Mannschaftsführerin Elfriede hatte die Lage voll im Griff und ihrer überlegten und taktisch klugen Aufstellung ist es zu verdanken, dass zwei Doppel gewonnen wurden und somit der Heimsieg perfekt war. Hannah/Franziska 0:6, 1:6; Sophia/Milena 6:4, 6:2; Elfriede/Selina 6:4, 6:2. Die Damen 2 beenden die Saison als Tabellendritter.

 

Juniorinnen – Herlazhofen (Bezirksstaffel 1): 6:0
Aufstieg in die Staffelliga! Das letzte Heimspiel gegen die TA SV Herlazhofen gewannen die Aichstetter Juniorinnen klar mit 6:0. Nach dem letzten Verbandsrundenspiel war klar, dass die Aichstetter Mädels an der Tabellenspitze sind und in die Staffelliga aufsteigen. Pünktlich um 9 Uhr flogen bei leichtem Regen die ersten Bälle zwischen Lorena, Hannah, Ina und Selina und ihren jeweiligen Gegnerinnen. Lorena Kugel auf 1 gewann souverän mit 6:0, 6:1. Ebenso Hannah Kempe, die auf 2 positioniert war, hatte keine Probleme und gewann 6:1, 6:0. Die auf 3 gesetzte Ina Kittling dominierte das Spiel und gewann 6:0, 6:0. Auch Selina Burger auf Rang 4 konnte sich mit 6:0, 6:1 gegen ihre Gegnerin behaupten. Ohne Schwierigkeiten gewannen Lorena/Selina mit 6:0, 6:0 und Hannah/Ina mit 6:1, 6:2 ihre Doppel. Zur Feier des Tages wurden die Mädels mit einem Pool auf dem Tennisplatz überrascht und stießen bei nicht gerade sommerlichen Temperaturen auf den Aufstieg an.

 

Damit ist die Verbandsrunde schon wieder vorbei und folgende Endergebnisse stehen fest:
Knaben auf Platz 5
Mädchen auf Platz 3
Juniorinnen auf Platz 1
Gemischte Junioren auf Platz 3
Herren auf Platz 5 und halten damit die Klasse
Herren 40 auf Platz 1
Herren 50 auf Platz 3
Damen 1 auf Platz 6 und steigen somit ab
Damen 2 auf Platz 3 .

Weitere Informationen, Termine und Bilder gibt es unter www.tennis-aichstetten.de oder www.facebook.de/TennisAichstetten.

 

Bericht und Bild Jasmin Raiser

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok