polizei 578x235Aichstetten - Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte haben sich ein 17- und ein 18-Jähriger zu verantworten, die am Dienstagnachmittag zusammen mit ihrem 17-jährigen Begleiter von der Polizei vorläufig festgenommen worden sind.



Das Trio war auf dem Bahnhof in Aichstetten in die Regionalbahn nach Leutkirch eingestiegen, ohne vorher einen Fahrschein zu lösen. Als der Zugbegleiter deshalb die jungen Männer aufforderte, ihre Personalien anzugeben, füllte einer von ihnen das Formular mit komplett falschen Personalien aus und einer weigerte sich, seine Identität preiszugeben. Der Zugbegleiter verständigte deshalb die Polizei und stieg mit den Tatverdächtigen in Leutkirch aus.


Bevor der erste Streifenwagen dort eintraf, flüchteten die drei zu Fuß, konnten aber von den Polizeibeamten eingeholt und gestellt werden. Während sich einer der 17-Jährigen ruhig verhielt, provozierten die beiden anderen die Polizisten. Einer spuckte permanent vor die Füße der Beamten und sein Begleiter beleidigte diese. Der 17-Jährige, der immer aggressiver wurde und weggehen wollte, musste schließlich von den Polizisten überwältigt und festgehalten werden.


Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Jugendlichen und der 18-Jährige ihren Eltern übergeben.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter