AltmannshofenAltmannshofen - Sehr gute Stimmung, Live-Musik, schmackhaftes Essen und Trinken an den verschiedenen Bewirtungsständen und ein vielfältiges Mitmachangebot für Kinder und Jugendliche: das war das Dorffest in Altmannshofen am vergangenen Wochenende, bei dem hunderte von Besucherinnen und Besuchern (trotz des wechselhaften Wetters) die Fertigstellung und Einweihung des neuen Dorfplatzes gefeiert haben.



Die Organisation des gelungenen Dorffests oblag dem um einige Vereinsvertreter erweiterten Gemeinderats-Arbeitskreis „Ortsmitte und Dorfhalle Altmannshofen". Verschiedene örtliche Vereine und Gruppierungen (Freiwillige Feuerwehr Aichstetten, Kirchenchor Altmannshofen, Männergesangverein Altmannshofen, Ministranten Altmannshofen, Partyservice Locher und Reitergruppe Altmannshofen) übernahmen die Bewirtung der Gäste.

Eröffnet wurde das Fest am Samstagabend von der Band „Koscht nix". Nach Einbruch der Dunkelheit sorgten die „Feuergaukler Memmingen" und ein kurzes Feuerwerk für eine stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Dorfplatz.

Nach dem von Pfarrer Martin Rist mit verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern der Katholischen Kirchengemeinde St. Vitus Altmannshofen, dem Kirchenchor Altmannshofen und einer Bläsergruppe der Musikkapelle Aichstetten gestalteten Festgottesdienst mit Segnung des Dorfplatzes folgte ein kurzer Festakt mit Enthüllung des Bronzewappens.

Bürgermeister Dietmar Lohmiller würdigte in seiner Ansprache die sehr gute und stets vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Einwohnerschaft bzw. Anwohnern der neugestalteten Ortsmitte Altmannshofen, dem Planungsbüro Daurer, dem Gemeinderat, dem Arbeitskreis „Ortsmitte und Dorfhalle Altmannshofen" mit seinem Vorsitzenden Gemeinderat Leonhard Stölzle, dem mit der Anfertigung des Wappens in der Brunnenanlage betrauten örtlichen Bildhauer Uwe Gorzalka, den mit der Ausführung der Arbeiten beauftragten Firmen sowie den Mitarbeitern des Gemeindebauhofs und der Gemeindeverwaltung.

bild01Seine Erlaucht Erich Erbgraf von Waldburg zu Zeil enthüllte im Anschluss das Bronzewappen.

Für das vielfältige Rahmenangebot am Sonntag (verschiedene Spiel- und Beschäftigungsangebote für Kinder und Jugendliche, Kinderschminken, Rundgänge durch die neue alte Ortsmitte, Anfertigen eines Gipsabgusses) zeichneten der Kindergarten St. Vitus Altmannshofen unter Mithilfe mehrerer Eltern, Frau Sieglinde Fleisch und Bildhauer Uwe Gorzalka verantwortlich.

Die Musikkapelle Aichstetten, die „Woringer Alphornbläser", der Männergesangverein Seibranz, der Musikverein Treherz und die Zumba-Tanzgruppe gestalteten die Programm- Beiträge im Laufe des Sonntags.

Weil der geplante Festausklang mit der Gruppe „Sweet Dreams" aufgrund einsetzenden Regens leider entfallen musste, bildete der vom Kameradschaftsverein Altmannshofen gemeinsam mit dem Kindergarten St. Vitus Altmannshofen organisierte Luftballon-Start den Schlusspunkt des Dorffests.

Bilder von Rido Peiker und Benedikt Erath
Text von Hubert Erath

 

bild03

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok