asyl
Kreis Ravensburg
– Über 30 Ehrenamtliche aus den zahlreichen Helferkreisen für Asylbewerber im Landkreis haben sich am vergangenen Donnerstag im Jobcenter in Ravensburg zum ersten Vernetzungstreffen in diesem Jahr zusammengefunden. (Foto: Ehrenamtliche aus den Helferkreisen für Asylbewerber beim Vernetzungstreffen am 19. März im Jobcenter Ravensburg)

 

 

Das Treffen findet auf Initiative des Landratsamts mehrmals im Jahr statt und dient dem Austausch unter den Ehrenamtlichen sowie der Klärung offener Fragen.

Die Helferinnen und Helfer kommen aus dem ganzen Landkreis – von Achberg bis Altshausen und Aulendorf, von Bad Waldsee, Bad Wurzach und Kißlegg bis Horgenzell und Wilhemsdorf. Sie engagieren sich in der Flüchtlingsarbeit auf ganz vielfältige Weise und leisten einen wichtigen Beitrag zur Willkommenskultur in ihren Gemeinden.

Vor allem in der Anfangszeit sind die Asylbewerber auf Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags dringend angewiesen. „Die soziale Betreuung durch die vielen Helferkreise stellt eine wertvolle Unterstützung für die Flüchtlingsarbeit im Landkreis dar", bekräftigt Karin Winkler, die Integrationsbeauftragte des Landkreises. Damit die Helferkreise bei ihrer Arbeit größtmögliche Hilfestellung seitens des Landkreises erhalten, wurde neben der Einrichtung der Vernetzungstreffen ein „Leitfaden für das ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Ravensburg" erstellt. Die darin zusammengestellten Informationen bieten ein Basiswissen und erleichtern den Einstieg in das Thema Asyl.

Der Leitfaden ist über die Integrationsbeauftragte Karin Winkler, Telefon 0751 / 85-3181, oder die Homepage des Landkreises, Stichwort „Leitfaden", erhältlich.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.