MDL Petra KrebsStuttgart - Die Wangener Landtagsabgeordnete Petra Krebs (GRÜNE) ist verwundert über die kritische Aussage von Bürgermeister Aschauer zur Landesfinanzierung der Kinderbetreuung. „Die stetige Verbesserung und Förderung der Kinderbetreuung ist für mich ein zentrales Anliegen. Die Landesregierung hat hier geliefert und ruht sich auch nicht aus“, so Krebs. In der Schwäbischen Zeitung vom 25. November 2019 wird der Achberger Bürgermeister in Bezug auf die Finanzierung wie folgt zitiert: „Vom Land kommt trotz Versprechungen wenig.“

 


Das Land hat in diesem Jahr über eine Milliarde Euro in die Kleinkindbetreuung investiert. Gegenüber dem Jahr 2011 ist das ein Aufwuchs um mehr als 850 Millionen Euro. „Von leeren Versprechungen kann somit nicht die Rede sein. Die Finanzmittel für die frühkindliche Bildung wurden in den letzten Jahren enorm erhöht. Noch nie wurde in der Geschichte Baden-Württembergs so viel Geld in die Kindertagestätten investiert“, betont die Wagener Abgeordnete.

„Auch der „Pakt für gute Bildung und Betreuung“ zeigt, dass das Land und die Kommunen an einem Strang ziehen und an der kontinuierlichen Qualitätsentwicklung der Bildung und Betreuung in der frühen Kindheit zusammenarbeiten“, so die Landtagsabgeordnete.

Pressemitteilung Petra Krebs MdL

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.