Baden WuerttembergBaden-Württemberg - Experten des Landesamts für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart arbeiten an neuem Forschungsprojekt zur Vertiefung des Denkmalwissens: Ländliche Gasthöfe in Oberschwaben. Regierungspräsident Johannes Schmalzl: „Heute sind viele Gasthöfe im ländlichen Raum von Leerstand, Abriss oder Umnutzung betroffen. Die Denkmalpflege bringt sich in die Rettung der kulturhistorisch bedeutenden und identitätsstiftenden Gasthöfe ein."

Truschwende4

Bad Wurzach - Giovanni Trapattoni, Ex-Trainer beim FC Bayern München, würde sagen: „Ich habe fertig." Das „Truschwende 4" in Truschwende bei Bad Wurzach ist kein Fußballclub, sondern ein Bistro und Hotel. Nach einer Bauzeit von etwa einem Jahr melden nun die Handwerker: „Wir haben fertig." Und die Bauherren Markus Feirle, Alois Jäger, Bernd Burkhart und Roland Ernle dürfen stolz sein. Sie haben ein zeitgemäßes Hotel erstellen lassen, das den Vergleich mit anderen Häusern in der Region nicht zu scheuen braucht. Am 1. Mai ist Eröffnung. Im Bild die Geschäftsführer links Tobias Boneberger und rechts Thomas Christ. dazwischen v.l.n.r. die Investoren Markus Feirle, Alois Jäger, Bernd Burkhart und Roland Ernle

20passion
Engerazhofen
- Eine 30 Meter breite Kulisse, gemalt von Herbert Mayer aus Gebrazhofen, sowie die herrliche Allgäuer Landschaft bilden den Hintergrund für ergreifende Passionsspiele bei der La-Salette-Kapelle in Engerazhofen. Rund 300 Mitwirkende, davon 60 Kinder zeigen das Leiden und Sterben Jesu im Gelände droben am Fuchsberg.

DSCN3802 (2)

Konstanz/Landkreis Ravensburg - Aus erster Hand ließen sich die Mitglieder des Verwaltungsausschusses des Kreistages über die aktuelle Situation nach der Polizeireform informieren. Polizeipräsident Ekkehard Falk, Konstanz -er wohnt in Fleischwangen- zog das Fazit, dass nach fünfzehn Monaten in vielen Bereichen Gutes erreicht werden konnte. Anfängliches Holpern in Personalfragen sei unumgänglich gewesen, aber es sei niemand gezwungen worden, von Ravensburg nach Konstanz zu gehen. Dabei mussten in einigen Fällen die Aufgaben neu definiert werden. Bild:  Polizeipräsident Ekkehard Falk informierte den Verwaltungsausschuss des Kreistages über die Neuerungen seit der Polizeireform. Von links: Landrat Kurt Widmaier, Erste Landesbeamtin Eva-Maria Meschenmoser, Kreiskämmerer Franz Baur, Ekkehard Falk.

Landkreis Ravensburg - Trotz aller Warnungen und umfangreicher Ankündigungen der Medien und trotz verkürzter Zeit waren im Bereich des Polizeipräsidiums Konstanz 1 739 (Vorjahr 1 232) Fahrzeuglenker zu schnell unterwegs. Allerdings bewegten sich, wie schon im Vorjahr, die meisten Geschwindigkeitsverstöße im Verwarnungsgeldbereich. Fünfzehn Fahrer haben mit einem Fahrverbot zu rechnen. Mit einer Beanstandungsquote von 2,85 (Vorjahr 3,3) Prozent, war diese geringfügig niedriger als im vergangenen Jahr.

AAP560Ravensburg (ots) - Damen- und Herrenarmbanduhren der Marken Rolex und Tudor im Wert von mehreren zehntausend Euro haben vier unbekannte Täter am Mittwochnachmittag, gegen 15.40 Uhr bei einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Uhren- und Juweliergeschäft in der Bachstraße erbeutet.

Kisslegg - Bis zum 4. Oktober 2015 präsentieren die Kißlegger Künstler Klaus Prior und Uli Scheitenberger in der Sonderausstellung „PERMANENTA – Frühling – Sommer – Herbst“ im Neuen Schloss Kißlegg ausgewählte Skulpturen und Malerei aus ihrem Gesamtwerk. Im Namen PERMANENTA ist der Widerspruch Programm: Die Ausstellung wird sich über den Ausstellungszeitraum ständig verändern.

Kisslegg - Am Freitag 24. April 2015 macht das Mobile Kinderkino erneut Halt in Kißlegg. Ab 14:30 Uhr wird im Jugendhaus der Film „Bibi und Tina – Voll verhext!“ auf der Leinwand zu sehen sein.

Kisslegg - Trotz anfänglich wenig frühlingshaften Temperaturen, ergriffen zahlreiche Kißlegger Bürgerinnen und Bürger am Freitag den 27. März die Chance, sich ein persönliches Bild vom neuen Marktkonzept zu machen.

KissleggKißlegg - „Wo finde ich heutzutage geeignetes Personal?“ – Der junge Geschäftsführer eines Kißlegger Unternehmens hat die Recherche im Dickicht der Möglichkeiten langsam satt. „Mit Zeitungsinseraten erreiche ich heutzutage nicht mehr wirklich potentielle Angestellte, ich würde lieber online suchen, aber da gibt es ja unzählige und teilweise preislich überhöhte Angebote.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.