AAPresse 200Ravensburg (ots) - Das Polizeipräsidium Konstanz warnt Unternehmen aus aktuellem Anlass vor einem als "Chef-Masche" bekannten Betrugsphänomen. Kürzlich wurde eine Mitarbeiterin einer Ravensburger Firma vermeintlich von der Geschäftsführerin des Unternehmens per Mail kontaktiert und um die Überweisung einer fünfstelligen Summe gebeten. Die Mitarbeiterin wurde misstrauisch und fragte bei der Geschäftsführerin nach, wobei sich herausstellte, dass diese tatsächlich nicht die Absenderin der Mail war. Bei der Überprüfung seitens der Polizei wurde ermittelt, dass die Mail über einen nigerianischen Server gesendet wurde.

buerkle200

Bad Wurzach - Roland Bürkle wird im kommenden Frühjahr nicht mehr zur Wahl als Bürgermeister der Stadt Bad Wurzach antreten. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, da er Bad Wurzach auch viel verdanke. Er wolle allerdings mit 53 Jahren und nach mehr als 25 Jahren im Amt des Bürgermeisters noch einmal eine neue berufliche Orientierung annehmen.

09 muellablagerung2

Eintürnen / Immenried - Unbekannte Täter haben zwischen Mittwoch (01.11.2017) und Freitag (03.11.2017) entlang der Kreisstraße 7904 zwischen Eintürnen und Immenried in einem Waldstück nördlich des Langwuhr-Weihers zirka drei Kubikmeter Bauschutt mit Ziegeln, Fliesen und Beton unerlaubt in den Wald gekippt. Personen, die Angaben zu der Herkunft des Bauschutts oder den Verursachern der Müllablagerung machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564 2013, in Verbindung zu setzen.

171107 OH DSCF3287

Ravensburg – Dem Thema verborgenen Orte im Landkreis näherten sich die Autoren wieder aus verschiedenen Blickwinkeln. In diesem Jahr waren diese etwas Besonderes, nämlich alles Volontäre von Schwäbisch Media, die im Rahmen ihrer Ausbildung die Möglichkeit hatten, einen eigenen Beitrag für den diesjährigen Band zu liefern. (Im Bild v.l.n.r. Hendrik Groth, Heinz Pumpmeier, Marlene Gempp, Sebastian Heilemann, Christian von der Heydt, Andreas Müller. Helena Golz, Trägerin des dritten Preises war verhindert)

Kißlegg - Das Jahreskonzert des Jugendblasorchesters (JBO) und des Musikvereins Kißlegg war einmal mehr ein Leckerbissen für die blasmusikbegeisterten Besucher in der Festhalle von Kißlegg. Beide Dirigenten, Christoph Dürr vom JBO und Thomas Räth, hatten ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und mit ihren Musikern exzellent dargeboten.

06 theaterimmenried2

Immenried - Am vergangenen Wochenende fiel im Theater Immenried der Vorhang für „Die Abenteuermaschine“.  Die  Zuschauer wurden von den jüngsten Nachwuchs-Schauspielern des Theatervereins mit auf eine abenteuerliche Reise durch verschiedene Computer-Welten genommen.

17 siegerehrung

Kißlegg - Es waren knapp 50 Brieftaubenfreunde an der Siegerehrung der Reisevereinigung Bodensee e.V. in Kißlegg anwesend. Der frisch gekürte RV-Meister im Regionalverband 701 auf der Westrichtung, Sepp Weiland, konnte sich in 12 Meisterschaftsflügen durchsetzen. Die Meisterschaft entschied er mit 49 Preisen, 16657 km und 2787,13 As-Punkte und verwies die Schlaggemeinschaft Maucher + Kiefer Frank sowie Gerhard Klawitter auf die Plätze 2 und 3.

Baienfurt/Landkreis Ravensburg - Der Blasmusikkreisverband hatte zum 40-jährigen Jubiläum eingeladen. Die regionale politische wie die musikalische Prominenz war an diesen Jubiläumskonzertabend nach Baienfurt gekommen. Das bekannt herzliche Lächeln des Blasmusikkreisverbandsvorsitzenden Rudolf Hämmerle wollte nicht mehr enden. Ein 85-köpfiges Blasorchester erfreute die Besucher mit dem Besten was der Süden blasmusikalisch zu bieten hat.

Stiftung Liebenau Pflege JubilarehrungKisslegg – Im Rahmen einer Feier im Schloss Kißlegg ehrte die Stiftung Liebenau Pflege ihre langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die 66 Jubilare sind in der Altenhilfe, in den Bereichen „Lebensräume für Jung und Alt“ und im stationären und ambulanten Pflegedienst tätig. Bild: Sie pflegen, betreuen und begleiten ältere Menschen in den stationären und ambulanten Einrichtungen der Stiftung Liebenau Pflege. In einer Feier im Schloss Kißlegg ehrte die Geschäftsführung ihre langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Memmingen/Hurghada - Wer im nächsten Sommer ab Memmingen nonstop in die Sonne fliegen möchte, erhält ein neues Ferienziel: Mit dem Reiseveranstalter FTI geht es ab Juli 2018 einmal pro Woche nach Hurghada in Ägypten.