polizei 150Bad Wurzach/Kißlegg/Aichstetten/Bad Waldsee +++ Feueralarm wegen Kaffeefilter +++ Vorfahrt missachtet +++ Zusammenstoß beim Ausparken +++ Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen +++ Fischwilderei +++ Fußgänger gefährdet +++

KissleggKißlegg - 111 Gemeinden und Städte kämpften in der Saison 2013/2014 mit ihren Solarstrom- und Solarwärmeanlagen um Punkte und Platzierungen bei der Allgäuer Solarmeisterschaft. Die Gemeinde Kißlegg ergatterte erneut den zweiten Platz in der Kategorie Kleinstädte (5.000 – 19.999 Einwohner).

Spatenstich Firma Stengele

Kißlegg - „Qualität seit 1927", damit wirbt die Kißlegger Firma Stengele Holz – und Kunststofftechnik GmbH, die 1927 als Ein-Mann Unternehmen startete und mittlerweile hundert Mitarbeiter zählt. Am Freitag, 1. August, fand nun der Spatenstich für die nächste Erweiterung in Kißlegg Zaisenhofen statt. Insgesamt 7.000 Quadratmeter neuer Produktions- und Lagerflächen sollen auf dem 19.000 Quadratmeter großen Bauareal bis 2016 entstehen. Auf dem Bild (von links noch rechts): Markus Steidle (Firma: Pro-bau GmbH) , Roland Kant (Amtsleiter Finanzverwaltung Kißlegg), Werner Bachmann  (Finanzverwaltung Kißlegg), Manfred Rommel (Amtsleiter Bauverwaltung Kißlegg), Dieter Krattenmacher  (Bürgermeister Gemeinde Kißlegg), Erwin Stengele (Stengele GmbH, Geschäftsführer ), Andreas Müller, (Firma :Pro-bau GmbH, Geschäftsführer), Jürgen Halder (Stengele GmbH) und Oliver Kamer  (Firma: Max Wild GmbH).

LeserbriefRahmhaus/Arnach -Seit 21 Jahren wohnen wir zwischen Arnach und Rahmhaus in unmittelbarer Nachbarschaft eines Abfall verwertenden Gewerbebetriebs. Bisher haben wir alle negativen Einflüsse wie Geruchs- und Lärmbelastung, den LKW-Verkehr etc. hingenommen, obwohl ein erträgliches Maß der Beeinträchtigungen unserer Lebensqualität längst überschritten ist, immer in der Hoffnung, dass sich die Situation doch noch stabilisiert und verbessert. Wir haben vertraut auf die gewissenhafte Arbeit der zuständigen Kontrollorgane.

Rahmhaus - Gründung der Bürgerinitiative ERLE mit dem Zweck die Erweiterung der Reste- bzw. Abfallverwertungsanlage in Brenters /Rahmhaus zu verhindern.

03theater-immenried vs560

Immenried - Wer kennt sie nicht „Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn" des berühmten amerikanischen Autors Mark Twain. Unter der Marke „Theater unter der Linde" spielte die Jugendabteilung Young Stage des Immenrieder Theatervereins im Schulhof der Grundschule dieses Stück über Freiheit und Abenteuer so herzerfrischend und unbekümmert, daß nur das Wetter verhinderte, daß nicht alle Aufführungen ausverkauft waren.

1

Kißlegg - Die Entscheidung ist gefallen: Die Gewinner des ersten Jugendschreibwettbewerbs „Ich träume von meiner Heimat" der Gemeinde Kißlegg stehen fest. Der Wettbewerb fand erstmals im Rahmen der Literaturtage statt. Über 50 kreative Einsendungen Kißlegger Schülerinnen und Schülern erreichten die Gemeinde in den vergangenen Wochen. Bürgermeister Dieter Krattenmacher übergab bei einer feierlichen Verleihung in der Bücherei den strahlenden Erstplatzierten attraktive Preise. Im Bild: Strahlende Gesichter bei der feierlichen Preisverleihung. Bürgermeister Dieter Krattenmacher mit den glücklichen Gewinnern.

 

20Feuerwehr 150 Jahre

Kißlegg - Der große Festumzug war noch einmal ein letzter Höhepunkt der dreitägigen Feierlichkeiten anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Kißlegg. Bei schönstem Umzugswetter zogen 67 Gruppen und Fahrzeuge durch die Strassen der Stadt.

FEUWEHR Kisslegg Panorama

Kißlegg – Anlässlich des Feuerwehrfestes in Kißlegg wurden am Samstagnachmittag den zahlreichen Zuschauern, zwischen Rathaus und Schloss Feuerwehrübungen gezeigt. Dabei zeigten die Feuerwehren der vier großen Allgäuer Städte, Leutkirch, Wangen, Isny und Bad Wurzach, was die Feuerwehr im Notfall alles macht.

FW Kisslegg Panoramabild

Kißlegg - Die Freiwillige Feuerwehr Kißlegg feiert ihr 150 jähriges Jubiläum, erster Höhepunkt war am Freitagabend die Wahl zum Miss & Mister Feuerwehr im Festzelt am Schlosspark moderiert von Wolfgang Wanner vom SWR4. Insgesamt stellten sich zwei Feuerwehrfrauen und sechs Feuerwehrmänner der Jury. Zur Unterhaltung spielte die Musikkapelle Kißlegg unter ihrem musikalischen Leiter Thomas Räth auf.