Luftschiff Flug Fuessen 1Kisslegg - Pulsierende 70er, Discozeit. „Fly, Robin, fly – right up to the sky“ – ein Hit von „Silver Convention“, der fast schon der Mottosong unseres Films sein könnte: Mit dem Luftschiff über Bayern. 45 Minuten schwereloses Dahinschweben über einige der schönsten Gegenden des Freistaats – die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, die Dreiflüssestadt Passau, das malerische Bamberg, den wunderschönen Tegernsee und über Kisslegg (Baden-Württemberg) sind wir ebenfalls zu Gast. Die 9000-Einwohner-Gemeinde ist nicht nur ein schöner Luftkurort im Allgäu, zugleich ist sie auch Standort der „Ballonakademie Süd“. Am Montag, den 4. Dezember um 21 Uhr wird der Film im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

landkreis ravensburgKreis Ravensburg – Die monatlichen Eigenanteile in der Schülerbeförderung im Landkreis Ravensburg erhöhen sich ab 1. Januar um 50 beziehungsweise 90 Cent. Grund dafür ist die Tariferhöhung des Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundes (bodo), da die Eigenanteile an den Preis einer Schülermonatskarte des bodo-Tarifs gekoppelt sind.

OTG Oberschwäbische BarockstrasseRegion - Der Sieger im Wettbewerb um die sechste Modellregion im BMWi-Projekt „Die Destination als Bühne: wie macht Kulturtourismus ländliche Regionen erfolgreich?“ steht fest: Die Oberschwaben Tourismus GmbH (OTG) machte mit der Oberschwäbischen Barockstraße das Rennen und setzte sich gegen starke Mitbewerber durch. Bild: Das gesamte Team der OTG freut sich über die Auszeichnung. Von l. n. r.: Geschäftsführerin Daniela Leipelt, Dagmar Haug, Stefanie Igel, Sandra Bartschinski und Stefanie Negd © Oberschwaben Tourismus GmbH

Biberach/Bad Waldsee - Der Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern e.V. (BdL) mit Sitz in Bad Waldsee nahm bei seiner Landesversammlung vom 18. – 19. November 2017 in der Jugendherberge in Biberach das Thema „Landjugend –Wer, wie, was? WüHo fragt warum!“ unter die Lupe.

logo baden wuerttembergKisslegg - Regierungspräsidium Tübingen leitet Planfeststellungsverfahren für die Beseitigung von zwei schienengleichen Bahnübergängen bei Herrot und Lanzenhofen und den ersatzweisen Bau eines neuen Bahnübergangs (K 7905 / K 7910) ein.

20zuechter

Bad Waldsee – Die Bundesjungzüchterschau, der Höhepunkt der deutschen Braunvieh-Jungzüchter, fand an diesem Samstag in der Versteigerungshalle in Bad Waldsee statt. Gemeldet waren 34 Kälber für den Bambiniwettbewerb, 41 Rinder für den Rinderwettbewerb sowie 46 Erstmelkkühe, 26 Zweitkalbskühe und 25 Drittkalbskühe. (Im Bild: Braunviehkönigin Beate Bühler als Preisrichterin beim Bambiniwettbewerb)

Ravensburg - Die sechste "gusto!" - Messe lockt von Freitag bis Sonntag massenweise Feinschmecker und Kulinariker in die Ravensburger Oberschwabenhalle. Nahezu 100 Aussteller präsentieren sich mit feinsten Lebensmitteln, edlen Spezialitäten und biologisch angebauten Produkten. Schon kurz nach Eröffnung am Freitagabend waren die Halle bestens gefüllt. Das "Probiererle" wurde an den anbietenden Ständen gerne mitgenommen.  

AAPresse 200Ravensburg (ots) - Das Polizeipräsidium Konstanz warnt Unternehmen aus aktuellem Anlass vor einem als "Chef-Masche" bekannten Betrugsphänomen. Kürzlich wurde eine Mitarbeiterin einer Ravensburger Firma vermeintlich von der Geschäftsführerin des Unternehmens per Mail kontaktiert und um die Überweisung einer fünfstelligen Summe gebeten. Die Mitarbeiterin wurde misstrauisch und fragte bei der Geschäftsführerin nach, wobei sich herausstellte, dass diese tatsächlich nicht die Absenderin der Mail war. Bei der Überprüfung seitens der Polizei wurde ermittelt, dass die Mail über einen nigerianischen Server gesendet wurde.

buerkle200

Bad Wurzach - Roland Bürkle wird im kommenden Frühjahr nicht mehr zur Wahl als Bürgermeister der Stadt Bad Wurzach antreten. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, da er Bad Wurzach auch viel verdanke. Er wolle allerdings mit 53 Jahren und nach mehr als 25 Jahren im Amt des Bürgermeisters noch einmal eine neue berufliche Orientierung annehmen.

09 muellablagerung2

Eintürnen / Immenried - Unbekannte Täter haben zwischen Mittwoch (01.11.2017) und Freitag (03.11.2017) entlang der Kreisstraße 7904 zwischen Eintürnen und Immenried in einem Waldstück nördlich des Langwuhr-Weihers zirka drei Kubikmeter Bauschutt mit Ziegeln, Fliesen und Beton unerlaubt in den Wald gekippt. Personen, die Angaben zu der Herkunft des Bauschutts oder den Verursachern der Müllablagerung machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564 2013, in Verbindung zu setzen.