11 ricooskarunddietieferschatten 578

Immenried - Nachdem die Young Stage  des Theaters  Immenried im letzten Jahr mit Heidi bereits erfolgreich einen Kinderbuchklassiker auf die Bühne brachte, setzt das junge Team in diesem Jahr einen Titel um, welcher aktuell in zahlreichen deutschen Klassenzimmern die Runde macht. Mit dem Kinderkrimi „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel möchte die Regisseurin Theresa Neff  das unterhaltsame Familien-Stück aus den Klassenzimmern ins Theater unter der Linde im überdachten Schulhof der Grundschule Immenried bringen.

 

Wie bereits im  letzten Jahr gibt es auch in diesem einen Vorverkauf. Der Theater Immenried e.V. bittet Sie, sich Ihren Platz vorab zu reservieren (telefonischer Vorverkauf Di, Mi, Fr, 18.00 - 20.00 Uhr und bei Erreichbarkeit. Familie Patscheider. Telefon: 07563 . 914 664).

Bei Rico dauert manches etwas länger als bei anderen Kindern. Er ist tiefbegabt und denkt daher gut und viel nach, aber das nicht besonders schnell. Kommt etwas Aufregung hinzu, klackern seine Gedanken wild durcheinander und fallen mitunter auch mal aus dem Kopf. Ganz anders ist dies bei dem hochbegabten und übervorsichtigen Oskar, welchen er auf der Straße kennen lernt. So treffen Chaos und Struktur aufeinander und sie erleben gemeinsam zahlreiche Abenteuer. Es entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

Eines Tages verschwindet Oskar, was Rico natürlich völlig aus der Bahn wirft. Er vermutet, dass Oskar von dem Kindesentführer geschnappt wurde, welcher aktuell sein Unwesen in der Stadt treibt. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als sich auf die Suche nach Oskar zu machen. Dabei wächst er völlig über sich hinaus und löst nebenbei sogar das Geheimnis um die Tieferschatten.

Andreas Steinhöfels Kinderkrimi wurde von der Kritik hoch gelobt und vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Katholischen Kinderbuchpreis und dem Deutschen Jugendbuchpreis 2009.

 

 

Bericht: Florian Fick - Theater Immenried e.V.
Bild: flofipics.de

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter