polizei 578x235Kißlegg - Im Verdacht, in gleich drei europäischen Ländern einen Asylantrag gestellt und Sozialleistungen bezogen zu haben, steht ein 25-jähriger Somalier, der Beamten des Verkehrskommissariats bei der Kontrolle eines Fernbusses auf der A 96 bei Kißlegg aufgefallen war.



Der Mann wies sich mit italienischen Papieren aus und verschwieg, dass er auch in Deutschland unter anderem Namen Asyl beantragt hatte. Die Beamten fanden jedoch an seinem Sitzplatz die deutschen Duldungspapiere, die er dort versteckt hatte. Wie die weiteren Nachforschungen der Polizei ergaben, hatte der 25-Jährige auch in Frankreich einen Asylantrag gestellt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter