Polizei PresseinfoLandkreis Ravensburg/Bad Buchau - Wollten Einbrecher Beute verkaufen? / Nach dem Einbruch in das Friseurgeschäft in Bad Buchau hat die Polizei jetzt erste Hinweise. Die Einbrecher offneten in der Nacht zum Dienstag vergangener Woche gewaltsam eine Terrassentür zu dem Geschäft in der Bachgasse. Dann durchsuchten sie das Inventar.

 

Die Diebe packten teure Scheren, Akku-Rasierer, Glätteisen, Lockenstäbe und Kreppeisen ein. Daneben erbeuteten die Diebe auch Bargeld aus Kassen und zwei Computer. Der Polizeiposten Bad Schussenried nahm die Ermittlungen auf um herauszufinden, wer für die Tat verantwortlich ist.

Mittlerweile wurden die beiden Computer wieder aufgefunden. Das Friseurzubehör fehlt noch. Im Zuge der Ermittlungen erfuhren die Polizeibeamten, dass noch am Dienstag zwei Männer in Ravensburg Friseurzubehör zum Verkauf anboten. Sie traten in mindestens drei Haarsalons auf. Die Beamten vermuten jetzt, dass die angebotene Ware die ist, die in Bad Buchau gestohlen wurde.

Die Polizei schließt nicht aus, dass die Männer auch in anderen Betrieben in den Landkreisen Ravensburg, Biberach und Friedrichshafen aufgetreten sind. Vielleicht sogar darüber hinaus. Die Ermittler bitten deshalb um Hinweise und fragen:

- Wo wurde seit Dienstag vergangener Woche Friseurwerkzeug zum Verkauf angeboten?
- Wem sind sonst Personen mit Friseurwerkzeug aufgefallen?
- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise bitte an den Polizeiposten Bad Buchau, Tel. 07583/942020.

Pressemitteilung Polizei

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok