polizei 150Bad Wurzach/Kißlegg/Aichstetten/Bad Waldsee +++ Feueralarm wegen Kaffeefilter +++ Vorfahrt missachtet +++ Zusammenstoß beim Ausparken +++ Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen +++ Fischwilderei +++ Fußgänger gefährdet +++

 

Bad Wurzach

Feueralarm wegen Kaffeefilter - In der Jugendherberge, in der Straße Unterhub, legte am Dienstag, gegen 22.30 Uhr, jemand versehentlich einen Kaffeefilter auf die Heizplatte der eingeschalteten Kaffeemaschine. Der Filter begann zu glimmen, wodurch ein Rauchmelder Alarm auslöste. Noch vor Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Hauerz und Bad Wurzach wurde der Filter von anwesenden Personen gelöscht. Personen- oder Sachschaden entstand nicht.

 

Kißlegg

Vorfahrt missachtet - An der Einmündung St.-Anna-Straße/Kirchmoosstraße sind am Dienstag, gegen 21.00 Uhr, zwei Autos zusammengestoßen. Ein Autofahrer fuhr von der St.-Anna-Straße kommend in die Kirchmoosstraße ein, ohne die Vorfahrt eines von rechts kommenden Autofahrers zu beachten. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstanden 3 000 Euro Sachschaden.

 

Bad Wurzach

Zusammenstoß beim Ausparken - Beim rückwärts Ausparken ist am Dienstag, gegen 22.30 Uhr, ein Autofahrer in der Bürgerstraße gegen ein Auto gestoßen. Es entstanden 3 000 Euro Sachschaden.

 

Aichstetten-Autobahn

Unfallflucht - Polizei sucht Zeugen - Ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten scherte am Dienstag, gegen 19.00 Uhr, auf der Autobahn A 96 Richtung Memmingen, zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-West und Aichstetten ein Laster nach links aus, um einen vor ihm fahrenden Laster zu überholen. Ein auf dem linken Fahrstreifen nachfolgender Autofahrer konnte ein Auffahren auf den ausgescherten Laster nur durch eine Vollbremsung und Ausweichen nach rechts vermeiden. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Laster.

Der Fahrer, der den Unfall verursacht hatte, fuhr einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von 3 000 Euro zu kümmern. Verletzt wurde zum Glück niemand. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich unter Telefon 07563/90990 beim Verkehrskommissariat Kißlegg zu melden.

 

Bad Wurzach Fischwilderei

Wegen Fischwilderei müssen sich zwei Männer im Alter von 29 und 31 Jahren verantworten, die am Dienstagabend am Riedsee beim unerlaubten Angeln angetroffen wurden. An ihren selbst gebastelten Ruten hatten sie jedoch noch keinen Fang.

 

Bad Waldsee Fußgänger gefährdet

Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei gegen eine Audifahrerin, die zwei Fußgängerinnen auf einem Zebrastreifen in der Richard-Wagner-Straße, beim Stadion-Parkplatz gefährdet haben soll. Nach den Schilderungen der Fußgängerinnen näherte sich der Audi mit überhöhter Geschwindigkeit dem Fußgängerüberweg. Um nicht angefahren zu werden, musste eine der Fußgängerinnen mit ihrem mitgeführten Hund, die sich bereits in der Fahrbahnmitte befanden, zur Seite springen. Die Lenkerin des Audi soll dabei im letzten Moment abgebremst und ihr Fahrzeug nach rechts gezogen und dabei gegen den Randstein gefahren sein. Ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern soll die Audifahrerin sich mit ihrem PKW entfernt haben. Von der zwischenzeitlich ermittelten Audifahrerin wurde der Sachverhalt abweichend dargestellt. Zur Klärung des Sachverhalts werden Zeugen gebeten, sich bei der Polizei Bad Waldsee, Tel. 07524/4043-0, zu melden.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok