polizeiauto 600x342Kißlegg - Bei der Kontrolle eines Fernreisebusses haben Beamte des  Verkehrskommissariats Kißlegg in der Nacht zum Donnerstag einen  jungen Mann festgestellt, der sich mit einem palästinensischen Reisepass auswies. Da die Polizisten Zweifel hatten, dass der  Fahrgast mit der im Pass abgebildeten Person übereinstimmt,  überprüften sie den Mann näher.

 

Hierbei fanden die Beamten in seinem  Gepäck Ausweisdokumente sowie einen italienischen Aufenthalts-titel,  die auf einen 24-jährigen Afghanen ausgestellt sind. Wie der  Asylbewerber gegenüber der Polizei angab, hatte er sich die palästinensischen Papiere von einem Bekannten ausgeliehen, weil er in Hamburg eine Familienangehörige besuchen wolle.

Wie die weiteren  Nachforschungen ergaben, ist der 24-Jährige, der auf richterliche  Anordnung in Gewahrsam genommen wurde, sowohl in Italien als auch in  Norwegen als Asylbewerber registriert.

 

Auf Antrag der  Staatsanwaltschaft Ravensburg wurde der Mann noch am gleichen Tag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der gegen den 24-Jährigen die  Untersuchungshaft anordnete.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok