Kisslegg - Bis zum 4. Oktober 2015 präsentieren die Kißlegger Künstler Klaus Prior und Uli Scheitenberger in der Sonderausstellung „PERMANENTA – Frühling – Sommer – Herbst“ im Neuen Schloss Kißlegg ausgewählte Skulpturen und Malerei aus ihrem Gesamtwerk. Im Namen PERMANENTA ist der Widerspruch Programm: Die Ausstellung wird sich über den Ausstellungszeitraum ständig verändern.

Der erste angekündigte Programmwechsel findet nun am Sonntag, 26. April statt. Ab 11 Uhr, werden ausgewählte Werke des serbischen Künstlers Goran Djurovic im Rahmen einer Vernissage vorgestellt. Goran Djurovic (*1952 in Belgrad) studierte in Dresden Malerei, heute lebt und arbeitet er in Berlin. Seine Malerei ist von delikater Farbigkeit und gestischer Eindrücklichkeit. Mit leichter Hand gegenständlich gemalt zeigen seine Bilder eine irritierende Anderswelt. Das Personal seiner Gemälde verzweifelt am Dasein und scheitert dabei mit Grandezza. Nichts Menschliches ist dem Künstler fremd, doch auch das Schreckliche zeigt sich bei ihm lachenden Gesichts. Franz Kafka hätte sich garantiert einen Djurovic über den Schreibtisch gehängt. Die Ausstellung zeigt hauptsächlich Arbeiten aus der Sammlung Keck. Der Künstler ist bei der Vernissage am 26. April anwesend. Die Exponate werden bis zum 15. Mai im Neuen Schloss zu sehen sein. 

Die Ausstellung PERMANENTA ist dienstags, donnerstags und freitags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen 13:00 und 17:00 Uhr. Der Eintrittspreis für das Neue Schloss und die Ausstellung beträgt für Erwachsene 4 Euro, für Familien 9 Euro und ermäßigt 3 Euro. Nähere Informationen gibt es im Gäste- und Bürgerbüro Kißlegg, telefonisch unter 07563/936142 oder per E-Mail an tourist@kisslegg.de. 

 

Text und Bild: Sabine Weisel

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.