Kisslegg Altes Schloss

Stuttgart/Kißlegg – Die Denkmalstiftung Baden-Württemberg bezuschusst die Fassadensanierung des Alten Schlosses in Kißlegg. Unterstützt wird die Renovierungsmaßnahme zusätzlich mit Denkmalfördermitteln des Bundes und des Landes. So kann das herausragende spätmittelalterliche Kulturdenkmal mitten im Ort wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Das Kißlegger Schloss gehört schon seit längerem zu den Förderprojekten der Denkmalstiftung Baden-Württemberg. Jetzt stehen Putz- und Malerarbeiten an der Außenfassade an. Auch die Klappläden müssen instandgesetzt und neu gestrichen werden.

Die spätmittelalterliche Anlage in Kißlegg erhielt um die Mitte des 16. Jahrhunderts unter Ulrich von Schellenberg ihre heutige Gestalt mit runden Ecktürmen und hoch aufragenden Staffelgiebeln. Im Jahr 1950 wurden im nordwestlichen Eckturm Wandmalereien der Zeit um 1580 freigelegt, die biblische Themen vor einem Hintergrund mit Ranken und Vögeln zeigen. Zwischen 1717 und 1721 wurde die barocke Innenausstattung geschaffen. Für sie zeichnet der bedeutende Baumeister und Steinmetz Johann Georg Fischer (1673 – 1747) verantwortlich, zu dessen bekanntesten Werken der Dom in Innsbruck zählt.

Um Kulturdenkmale wie das repräsentatives Renaissanceschloss in Kißlegg zu erhalten, fallen laufend erhebliche Kosten für Sanierungsarbeiten an. Ohne zusätzliche Fördergelder können private Eigentümer diese finanziellen Herausforderungen nur selten meistern. Deshalb tragen Gelder aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes, das dringende Sanierungsarbeiten an bedeutenden Kulturdenkmälern ermöglicht, ebenso zur Finanzierung der Kosten der Renovierung des historischen Gebäudes bei wie Mittel aus dem Denkmalförderprogramm des Landes. Auch die Denkmalstiftung Baden-Württemberg hat sich wieder zu einem großzügigen Zuschuss entschlossen. Denn die Stiftung bürgerlichen Rechts hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1985 zum Ziel gesetzt, zur Erhaltung von Kulturdenkmalen im Land beizutragen. Nach ihrem Motto „Bürger retten Denkmale" fördert sie besonders private Initiativen und gemeinnützige Bürgeraktionen.

Pressemitteilung Denkmalstiftung Baden Württemberg

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.