wfvWangen - Im Rahmen der Beiratssitzung des Württembergischen Fußballverbandes in Wangen wurden im Hinblick auf den Verbandstag am 12. Mai in Sindelfingen wichtige Weichen gestellt. So haben die Mitglieder des Vorstandes und die Bezirksvorsitzenden sich einstimmig (bei zwei Enthaltungen) dafür ausgesprochen, dem Verbandstag die Überprüfung der Verbandsstrukturen vorzuschlagen. Zu diesem Zweck – so der Antrag an die Delegierten - soll eine Kommission eingerichtet werden, die v.a. die Leistungsfähigkeit der wfv-Strukturen im Hinblick auf den Spielbetrieb unter die Lupe nehmen soll. Ziel ist es, dem Verbandstag 2021 einen Beschlussvorschlag vorlegen zu können, der die optimalen Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Organisation des Spielbetriebs beinhaltet.

 

Eine wichtige personelle Veränderung gibt es im Bereich der sportlichen Leitung des wfv. Die Nachfolge Ernst Thalers als Verbandssportlehrer wird Christian Gehrung antreten. Der 29-jährige aus Ostfildern war bisher als Leiter des Regionalen Ausbildungszentrums („RAZ“) für den Bereich Nord-Württemberg zuständig und wechselt zum 1. Juli 2018 in die neue Position. Die Nachfolge Gehrungs als RAZ-Leiter befindet sich bereits in der finalen Abstimmung.

Zudem haben die Mitglieder des Beirats zustimmend zur Kenntnis genommen, dass der Verbands-Spielausschuss in den Durchführungsbestimmungen ab der Saison 2018/19 die Regelungen für den Hallenfußball anpassen wird. So werden alle Verbands-Meisterschaften ausschließlich nach Futsal-Regeln gespielt, während Vereins-Hallenturniere künftig wieder nach herkömmlichen Hallenfußballregeln stattfinden können.

 

 

Pressemitteilung Württembergischer Fußballverband e.V.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok