Junge UnionAichstetten - Die Junge Union (JU) Leutkirch-Aichstetten spricht sich für einen Fortbestand der Werkrealschule Aichstetten aus. Eine Ausnahmegenehmigung für die WRS wäre die beste Möglichkeit, den Standort zu sichern, so die JU.



„Mit über 600 Unterschriften zeigen die Einwohner von Aichstetten und Altmannshofen, dass sie hinter ihrer Schule stehen und sich für die Werkrealschule einsetzen“, so JU-Vorsitzender Matthias Hau. „Die WRS Aichstetten zeichnet sich insbesondere durch individuelle Betreuung durch die Lehrkräfte aus, dieses Plus darf nicht übersehen werden“, so Hau weiter.


Aichstetten ist eine Gemeinde, die sehr attraktiv für junge Familien ist. Gerade deshalb sollte mit allen Mitteln versucht werden, dass der Schulstandort „Werkrealschule Aichstetten“ gehalten werden kann. „Die Attraktivität Aichstettens für neue Familien, die nach Aichstetten ziehen möchten, wird durch eine weiterführende Schule vor Ort erhört“, so JU-Vorsitzender Matthias Hau.



Presseinformation Jungen Union Leutkirch Aichstetten

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok