Tübingen - Lebendige Sportvereine brauchen zeitgemäße Sportanlagen. Kommunale Sportstättenbauförderung 2018: Sitzung des beratenden Ausschusses beim Regierungspräsidium Tübingen Am 21. März 2018 tagte unter Vorsitz von Herrn Regierungspräsident Klaus Tappeser der Ausschuss „Kommunale Sportstättenbauförderung“ beim Regierungspräsidium Tübingen. Intensiv beraten wurde das Förderprogramm für das Jahr 2018. Über den Programmvorschlag entscheidet nun das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.




„Vereine bringen die Menschen zusammen und sind damit Eckpfeiler der Gesellschaft. Ein vielfältiges Vereinsleben macht unsere Dörfer und Städte lebenswert,“ so Regierungspräsident Klaus Tappeser. Dies gelte gerade auch für die Sportvereine. „Lebendige Sportvereine brauchen zeitgemäße Sportanlagen, und an diesem Punkt setzt die Sportstättenbauförderung des Landes an“, erläuterte Tappeser.

Gefördert werden Städte und Gemeinden beim Bau und bei der Sanierung von Turn- und Sporthallen sowie von Sportfreianlagen, die sowohl dem Schul- als auch dem Vereinssport dienen. In Baden-Württemberg stehen 2018 hierfür rund 17 Mio. EUR zur Verfügung. Auf den Regierungsbezirk Tübingen entfallen davon aufgrund der Einwohnerzahl rund 2,8 Mio. EUR.


Hintergrundinformation:
In jedem Regierungsbezirk ist für die Kommunale Sportstättenbauförderung ein beratender Ausschuss gebildet. Dieser Ausschuss erstellt den Programmvorschlag für das jährliche Förderprogramm im jeweiligen Regierungsbezirk. Über die Programmvorschläge der vier Regierungspräsidien entscheidet das baden-württembergische Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.


Neben Vertretern von Gemeinde-, Städte- und Landkreistag gehören dem Ausschuss beim Regierungspräsidium Tübingen auch zwei Vertreter des Württembergischen Landessportbundes e.V. an. Den Vorsitz führt Herr Regierungspräsident Klaus Tappeser.


Im Regierungsbezirk Tübingen wurden für das Förderjahr 2018 insgesamt 21 Anträge auf Förderung eingereicht und Zuwendungen in Höhe von rund 4,5 Mio. EUR beantragt.



Presseinformation und Bild REGIERUNGSPRÄSIDIUM TÜBINGEN

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter