Bad Waldsee – In seiner Begrüßung zur Ausstellung von Sabine Christmann machte der Leiter der Kleinen Galerie, Axel Otterbach, auf eine Frage aufmerksam, die ihm immer wieder gestellt wird: Wird denn in den Ausstellungen etwas verkauft? „Gelegentlich“, so seine vielsagende Antwort. Für den Künstler also ein schwieriges Einkommen. Dazu verwies er auf einen Artikel mit dem Titel „Beifall kann man nicht essen“, der die prekäre Situation des Künstlers hinterfragt, warum dieser keiner ertragsreicheren Arbeit nachgeht und warum der Genuss der Kunst zum Großteil kostenfrei zu haben ist. Zu Beginn ein interessanter Denkanstoß über die Welt der Kunstschaffenden.

Bad Hindelang Viehscheid

Bad Waldsee - „Querschnitt“ nennt Roland Rasemann seine Ausstellung, die vom 8. Juli bis 26. August im Bad Waldseer Museum im Kornhaus gezeigt wird und mit dem Schaffen des 1953 geborenen Fotografen vertraut macht. Von 1971 bis 2017 Mitglied der Zentralredaktion der Schwäbischen Zeitung, hat er für sein Blatt unzählige Pressetermine wahrgenommen. Vom politischen Geschehen über Spendenaktionen, Kunst, Tanz, Musik und Schweizer Brauchtum bis zum Sport reicht die Ausbeute, die der vielfach ausgezeichnete Fotojournalist nun präsentiert. Die Eröffnung ist am Sonntag, 8. Juli, um 16 Uhr, die Laudatio hält Rolf Waldvogel, ehemaliger SZ-Kulturchef.“

06laboeheme

Wangen - Württembergisches Allgäu. Ein musikalisches Großereignis des kommenden Jahres wirft seinen ersten Glanz voraus. Der Chor der Opernbühne Württembergisches Allgäu e.V. hat mit den Proben von Giacomo Puccinis meisterhafter und weltberühmter Oper „La Bohème“ begonnen. Die grandiose Oper um die Irrungen und Wirrungen einer armen Künstlerkolonie im Paris des späten 19. Jahrhunderts steht mit vier Aufführungen Mitte März 2019 in Wangen und Leutkirch auf dem Spielplan.

Der neue Intendant Prof. Dr. Philipp Ahner und Dirigent Friedrich Wilhelm Möller streben für die Produktion von „La Bohème“ eine regionsübergreifende Kooperation mit den Chören im württembergischen Allgäu an und laden alle interessierten Chorsänger*innen ein, die projektweise eine neue Erfahrung bei der Mitwirkung in einer professionellen Opernproduktion machen wollen. Die Opernbühne richtet diese Einladung an alle erfahrenen Chorsänger*innen der Region mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass es sich hierbei keinesfalls um ein konkurrierendes, sondern um ein ergänzendes Angebot handelt. Neben der gemeinsamen professionellen Einstudierung und Aufführung der Oper steht die gegenseitige Vernetzung und der partnerschaftliche, musikalische Austausch der Sänger*innen im Mittelpunkt.

Interessierte Sänger*innen für "La Boheme" (gesungen in Italienischer Sprache) kommen bitte am Montag, den 16.Juli 2018 zwischen 18:00 und 19:30 in die Realschule Wangen.

Weitere Informationen erteilt gerne der Beauftragte für die Chöre der Opernbühne Württembergisches Allgäu, Josef Kaufmann, unter 07522-914130 oder kaufmann@opernbuehne-allgaeu.de.

 

 

Bericht: Lenard Ellwanger

30knepelei

Diepoldshofen - Für immer mehr Kulturinteressierte entwickelt sich die Knepelei in Diepoldshofen vom Geheimtipp zu einem Pflichttermin für bezaubernde Unterhaltung und Lebensfreude. Mit dem "Busstop Rokkers" bebte die Knepelei über Diepoldshofen hinaus.

30souled

Leutkirch - "Souled Out" und leider nicht "Sold Out". Soul, Funk, Rythm & Blues  begeisterten am Samstagabend im Bocksaal von Leutkirch die knapp über 50 Zuschauer und Zuhörer. Diese waren mehr als fasziniert von der 11-köpfigen Besetzung.   

Bad Waldsee – Mit seinem neuen Programm Rock & Poesie, angelehnt an das SWR1-Format „Pop & Poesie“, brachte der Chor TONart unter der Leitung von Angelika Holzmann das Tauwerk in Reute zur Premiere seines neuen Programms am Donnerstag mal wieder zum Beben. Der Chor interpretierte Lieder aus der aktuellen SWR1-Hitparade und wurde dabei von einer fünfköpfigen Band begleitet.

Bad Waldsee - Am Freitagabend hatte der Männerchor Haisterkirch zu seinem traditionellen Frühjahrskonzert in das Foyer des Maximilianbads eingeladen. Vor voll besetzten Reihen stimmten die Sänger das Publikum auch musikalisch auf den Frühling ein. Viele Kurgäste ließen sich diesen musikalischen Leckerbissen nicht entgehen, aber es war auch ein beachtlicher Fanclub an Einheimischen und insbesondere Haisterkirchern gekommen.

Bad Waldsee – Ganz konträr zur vorigen Ausstellung mit Aktfotografien geht es in der Kleinen Galerie in Bad Waldsee weiter. Nachdem die letzte Ausstellung sogar hohe Wellen in Facebook schlug, dort wurden die Bilder zensiert, geht es bei den Stahlplastiken von Jörg Bach dann doch wieder "gesittet" zu.

Bad Waldsee – Freitagabend in der Mälze im Grünen Baum, ein Jazzhighlight der Extraklasse hat sich in Bad Waldsee angesagt. Jörg Seidel, grandioser Gitarrist und Sänger ist heute Abend zu Gast. Tolle Akustik, super Ambiente und geniale Stimmung, bei dieser Atmosphäre fühlt man sich wie in einem erstrangigen Jazzclub, denn dort tritt Jörg Seidel national wie international auch auf. Ein einmaliges Vergnügen, eine der Besten des Swing in Bad Waldsee zu hören.

Bad Waldsee – Über den 1585 in Haisterkirch geborenen Dekan Michael Maucher gab es nach bisherigem Stand der Forschung keine Quellen über seine Jugend- und Studienzeit, so war die Erkenntnis bei Eröffnung der Ausstellung seiner Bücherschätze im letzten Herbst. Stadtarchivar Michael Barczyk hat zwischenzeitlich in diversen Quellen neue Erkenntnisse dazu gewonnen und präsentierte diese am Sonntagmorgen bei einer Matinee im Museum im Kornhaus.

Stein Bruecke

Bad Waldsee - Einen so genannten „Brückenstein“ hat die Stadt Bad Waldsee für das Haus am Stadtsee angekauft. Die Bronzeskulptur in den Maßen 12 mal 30 mal 8 Zentimeter stammt aus den Händen von Axel F. Otterbach. (Im Bild v.l.n.r. Bürgermeister Roland Weinschenk, Axel F. Otterbach und Walter Gschwind)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok