TreppenhausBad Wurzach - Wie bereits im Vorjahr gab das Bläserquartett „Was Neues“ zum Abschluss des Gesundheit- und Aktivtages im Barocktreppenhaus ein begeisterndes Konzert. Es war quasi ein Konzert der offenen Tür: Wegen der noch bis in die Abendstunden hinein sommerlichen Temperaturen blieb das Eingangsportal zum Treppenhaus während des ganzen Konzertes geöffnet, so dass auch zu spät gekommene noch geräuschlos – und für die anderen Konzertbesucher störungsfrei – in den Genuss der phantastisch gespielten Bläsermusik kommen konnten.

Bad Waldsee - Eine durchaus innige Beziehung hat der 1962 in Ankara geborene Künstler Ibrahim Kocaoğlu zu Bad Waldsee. Vor 20 Jahren hatte er bei Bad Waldsee einen schweren Autounfall, war anschließend hier zur Reha und erlebte dies durchaus als eine Wiedergeburt. Damals reifte schon der Entschluss in ihm, eines Tages hier eine Einzelausstellung zu machen.

Bad Waldsee - Der Museums- und Heimatverein Bad Waldsee hat dem Maler und Kunstpädagogen Paul Heinrich Ebell (1908 – 1998) bereits zwei Ausstellungen ausgerichtet, 2004 „Paul Heinrich Ebell – Maler – Grafiker – Pädagoge“ und 2008 zu seinem 100. Geburtstag „Schwarz-Weiss, das grafische Werk von P.H.Ebell“. Beide wurden von Mitgliedern erarbeitet, die den Künstler noch persönlich gekannt haben; u.a.von Elisabeth Klass, einmal mit Beteiligung Ursula Hirrlingers und das andere Mal mit Unterstützung von Ulrich Ebell.

Bad Wurzach – Großer Andrang am Freitagabend zur Ausstellungseröffnung „Faszination des Alltäglichen“ in der Galerie im Amtshaus, auch die neue Bürgermeisterin Alexandra Scherer ließ sich die erste Ausstellungseröffnung in ihrer neuen Amtszeit nicht entgehen und hielt eine Ansprache. Der Bad Wurzacher Fotokünstler Ulrich Gresser zeigt dort seine Bilder der Glasfabrik Verallia.

13highland

Bad Waldsee - Am Samstag feierten die „Highland Pipes and Drums of Waldsee“ ein Wiedersehen mit ihrer Partnerband aus Wick in Schottland, der "Wick R.B.L.S Pipe Band“. Die Freundschaft der beiden Bands geht in das Jahr 1996 zurück. Unterstützt wurden beide von der Stadtkapelle Bad Waldsee unter Leitung von Joachim Weiss.

Bad Waldsee – Im Museum im Kornhaus wurde am Sonntag anläßlich des 110. Geburtstags von Paul Heinrich Ebell eine interessente Werkschau eröffnet. Der 1908 in Charlottenburg geborene Ebell wuchs im niederschlesischen Haynau auf. Er studierte an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau, dann an der Staatlichen Kunstschule zu Berlin, dem Werklehrerseminar in Leipzig und an den Universitäten in Breslau und Leipzig. Zu seinen künstlerischen Lehrern zählten Paul Dobers, Paul Holz, Georg Muche, Otto Mueller und Oskar Schlemmer. Von 1932 bis 1940 lebte Ebell in Berlin. Von 1940 bis 1945 war er Soldat. Nach dem Krieg begann er in Bad Waldsee am Gymnasium als Kunsterzieher zu lehren und richtete sich parallel dazu als freischaffender Künstler ein. Er war Vorstandsmitglied der Sezession Oberschwaben-Bodensee und Mitglied der Ostdeutschen Künstlergilde.

Bad Waldsee - Die Ausstellung präsentiert frühe Gemälde und großformatige Holzdrucke. Sie stammen aus dem Nachlass des Künstlers und aus einer Privatsammlung. Viele Werke werden zum ersten Mal gezeigt.

Jazz Point Bigband

Bad Wurzach -Es war ein Sommerabend wie gemalt und dazu die tiefenentspannte Musik aus vielen Jahrzehnten, es passte an diesem Abend einfach alles zusammen: Ein fachkundiges und begeisterungsfähiges Publikum, eine wunderbare Sonnenuntergang-Atmosphäre und eine hochklassig besetzte Jazzpoint Big Band, der man die Spielfreude bei jedem Ton anmerkte.

Montreux – Den inzwischen 70-jährige Stephen Lawrence Winwood genannt Steve Winwood, ein musikalisches Jahrhundert-Genie zu nennen wäre weit untertrieben. Er war und ist als Studiomusiker, Bandmitglied und Solokünstler seit Anfang der sechziger Jahre in der Rock- und Popmusik als Musiker, wie auch als Komponist stetig präsent und stilbildend. Am Mittwochabend hatte er im Rahmen des diesjährigen Montreux Jazz Festivals einen umjubelten Auftritt.

Montreux – Unzählige Male ist Van Morrison schon beim Jazzfestival in Montreux aufgetreten. Doch jedesmal ist er wieder ein großer Publikumsmagnet und eines der ganz großen Highlights. Beim gestrigen Konzert im Auditorium Stravinsky überraschte er mit einer unglaublichen Bühnenpräsenz, guter Laune, das ist bei ihm nicht immer selbstverständlich, und einem grandiosen Querschnitt durch sein Werk.

Bad Waldsee – Roland Rasemann, von 1971 bis 2017 Fotojournalist bei der Schwäbischen Zeitung, zeigt im Museum im Kornahaus in Bad Waldsee seine Ausstellung „Querschnitt“. Fast lapidar als Pressefotos im Untertitel bezeichnet, findet man sich doch unversehens in einer grandiosen Ausstellung von Fotokunst wieder. Als gebürtiger Finsterwalder ist der 1953 geborene Rasemann stark in Oberschwaben verwurzelt, hat aber durch seine weltweiten Einsätze einen ganz besonderen Blick für den richtigen Moment und ein ganz besonderes Bild kultiviert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok