Bad Wurzach – Großer Andrang am Freitagabend zur Ausstellungseröffnung „Faszination des Alltäglichen“ in der Galerie im Amtshaus, auch die neue Bürgermeisterin Alexandra Scherer ließ sich die erste Ausstellungseröffnung in ihrer neuen Amtszeit nicht entgehen und hielt eine Ansprache. Der Bad Wurzacher Fotokünstler Ulrich Gresser zeigt dort seine Bilder der Glasfabrik Verallia.

13highland

Bad Waldsee - Am Samstag feierten die „Highland Pipes and Drums of Waldsee“ ein Wiedersehen mit ihrer Partnerband aus Wick in Schottland, der "Wick R.B.L.S Pipe Band“. Die Freundschaft der beiden Bands geht in das Jahr 1996 zurück. Unterstützt wurden beide von der Stadtkapelle Bad Waldsee unter Leitung von Joachim Weiss.

Bad Waldsee – Im Museum im Kornhaus wurde am Sonntag anläßlich des 110. Geburtstags von Paul Heinrich Ebell eine interessente Werkschau eröffnet. Der 1908 in Charlottenburg geborene Ebell wuchs im niederschlesischen Haynau auf. Er studierte an der Staatlichen Akademie für Kunst und Kunstgewerbe Breslau, dann an der Staatlichen Kunstschule zu Berlin, dem Werklehrerseminar in Leipzig und an den Universitäten in Breslau und Leipzig. Zu seinen künstlerischen Lehrern zählten Paul Dobers, Paul Holz, Georg Muche, Otto Mueller und Oskar Schlemmer. Von 1932 bis 1940 lebte Ebell in Berlin. Von 1940 bis 1945 war er Soldat. Nach dem Krieg begann er in Bad Waldsee am Gymnasium als Kunsterzieher zu lehren und richtete sich parallel dazu als freischaffender Künstler ein. Er war Vorstandsmitglied der Sezession Oberschwaben-Bodensee und Mitglied der Ostdeutschen Künstlergilde.

Bad Waldsee - Die Ausstellung präsentiert frühe Gemälde und großformatige Holzdrucke. Sie stammen aus dem Nachlass des Künstlers und aus einer Privatsammlung. Viele Werke werden zum ersten Mal gezeigt.

Jazz Point Bigband

Bad Wurzach -Es war ein Sommerabend wie gemalt und dazu die tiefenentspannte Musik aus vielen Jahrzehnten, es passte an diesem Abend einfach alles zusammen: Ein fachkundiges und begeisterungsfähiges Publikum, eine wunderbare Sonnenuntergang-Atmosphäre und eine hochklassig besetzte Jazzpoint Big Band, der man die Spielfreude bei jedem Ton anmerkte.

Montreux – Den inzwischen 70-jährige Stephen Lawrence Winwood genannt Steve Winwood, ein musikalisches Jahrhundert-Genie zu nennen wäre weit untertrieben. Er war und ist als Studiomusiker, Bandmitglied und Solokünstler seit Anfang der sechziger Jahre in der Rock- und Popmusik als Musiker, wie auch als Komponist stetig präsent und stilbildend. Am Mittwochabend hatte er im Rahmen des diesjährigen Montreux Jazz Festivals einen umjubelten Auftritt.

Montreux – Unzählige Male ist Van Morrison schon beim Jazzfestival in Montreux aufgetreten. Doch jedesmal ist er wieder ein großer Publikumsmagnet und eines der ganz großen Highlights. Beim gestrigen Konzert im Auditorium Stravinsky überraschte er mit einer unglaublichen Bühnenpräsenz, guter Laune, das ist bei ihm nicht immer selbstverständlich, und einem grandiosen Querschnitt durch sein Werk.

Bad Waldsee – Roland Rasemann, von 1971 bis 2017 Fotojournalist bei der Schwäbischen Zeitung, zeigt im Museum im Kornahaus in Bad Waldsee seine Ausstellung „Querschnitt“. Fast lapidar als Pressefotos im Untertitel bezeichnet, findet man sich doch unversehens in einer grandiosen Ausstellung von Fotokunst wieder. Als gebürtiger Finsterwalder ist der 1953 geborene Rasemann stark in Oberschwaben verwurzelt, hat aber durch seine weltweiten Einsätze einen ganz besonderen Blick für den richtigen Moment und ein ganz besonderes Bild kultiviert.

Bad Waldsee – In seiner Begrüßung zur Ausstellung von Sabine Christmann machte der Leiter der Kleinen Galerie, Axel Otterbach, auf eine Frage aufmerksam, die ihm immer wieder gestellt wird: Wird denn in den Ausstellungen etwas verkauft? „Gelegentlich“, so seine vielsagende Antwort. Für den Künstler also ein schwieriges Einkommen. Dazu verwies er auf einen Artikel mit dem Titel „Beifall kann man nicht essen“, der die prekäre Situation des Künstlers hinterfragt, warum dieser keiner ertragsreicheren Arbeit nachgeht und warum der Genuss der Kunst zum Großteil kostenfrei zu haben ist. Zu Beginn ein interessanter Denkanstoß über die Welt der Kunstschaffenden.

Bad Hindelang Viehscheid

Bad Waldsee - „Querschnitt“ nennt Roland Rasemann seine Ausstellung, die vom 8. Juli bis 26. August im Bad Waldseer Museum im Kornhaus gezeigt wird und mit dem Schaffen des 1953 geborenen Fotografen vertraut macht. Von 1971 bis 2017 Mitglied der Zentralredaktion der Schwäbischen Zeitung, hat er für sein Blatt unzählige Pressetermine wahrgenommen. Vom politischen Geschehen über Spendenaktionen, Kunst, Tanz, Musik und Schweizer Brauchtum bis zum Sport reicht die Ausbeute, die der vielfach ausgezeichnete Fotojournalist nun präsentiert. Die Eröffnung ist am Sonntag, 8. Juli, um 16 Uhr, die Laudatio hält Rolf Waldvogel, ehemaliger SZ-Kulturchef.“

06laboeheme

Wangen - Württembergisches Allgäu. Ein musikalisches Großereignis des kommenden Jahres wirft seinen ersten Glanz voraus. Der Chor der Opernbühne Württembergisches Allgäu e.V. hat mit den Proben von Giacomo Puccinis meisterhafter und weltberühmter Oper „La Bohème“ begonnen. Die grandiose Oper um die Irrungen und Wirrungen einer armen Künstlerkolonie im Paris des späten 19. Jahrhunderts steht mit vier Aufführungen Mitte März 2019 in Wangen und Leutkirch auf dem Spielplan.

Der neue Intendant Prof. Dr. Philipp Ahner und Dirigent Friedrich Wilhelm Möller streben für die Produktion von „La Bohème“ eine regionsübergreifende Kooperation mit den Chören im württembergischen Allgäu an und laden alle interessierten Chorsänger*innen ein, die projektweise eine neue Erfahrung bei der Mitwirkung in einer professionellen Opernproduktion machen wollen. Die Opernbühne richtet diese Einladung an alle erfahrenen Chorsänger*innen der Region mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass es sich hierbei keinesfalls um ein konkurrierendes, sondern um ein ergänzendes Angebot handelt. Neben der gemeinsamen professionellen Einstudierung und Aufführung der Oper steht die gegenseitige Vernetzung und der partnerschaftliche, musikalische Austausch der Sänger*innen im Mittelpunkt.

Interessierte Sänger*innen für "La Boheme" (gesungen in Italienischer Sprache) kommen bitte am Montag, den 16.Juli 2018 zwischen 18:00 und 19:30 in die Realschule Wangen.

Weitere Informationen erteilt gerne der Beauftragte für die Chöre der Opernbühne Württembergisches Allgäu, Josef Kaufmann, unter 07522-914130 oder kaufmann@opernbuehne-allgaeu.de.

 

 

Bericht: Lenard Ellwanger