10Wangen MRT 3Ravensburg - Die Oberschwabenklinik hat am Westallgäu-Klinikum in Wangen ein MRT-Gerät in Betrieb genommen und bietet nun in eigener Regie die Kernspintomographie auch im Westallgäu an. Der Magnetresonanztomograph (MRT) steht sowohl für stationären Patienten des Klinikums als auch für ambulante Patienten des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) bereit. Bild: Dr. Eva Franz, die neue Radiologin am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der OSK in Wangen, am MRT-Gerät



Das ärztliche Team des MVZ wurde um die Radiologin Dr. Eva Franz verstärkt. Mit ihr und Dr. Bernhard Eder sind nun zwei Radiologen im MVZ tätig, so dass möglichst zeitnahe Terminvergaben möglich sind. Die Fachbereiche Orthopädie und Chirurgie können auf direktem Wege und gegebenenfalls auch schnell auf die MRT-Diagnostik des Fachbereiches Radiologie zugreifen. „Durch diese enge organisatorische Verknüpfung und die örtliche Lage Tür an Tür in den MVZ-Räumen können wir Patienten Zeit und Wege ersparen“, sagt Dr. Jan-Ove Faust, Geschäftsführer des MVZ der OSK.


„Wir praktizieren eine menschliche Radiologie“, verspricht Dr. Eva Franz. Es gehe um mehr als nur um die Diagnostik mit den hoch leistungsfähigen Großgeräten. „Wir legen großen Wert auf eine gute Kommunikation mit unseren Patienten, Zuweisern und Kollegen“, betont sie. Die Bilder würden mit den Patienten besprochen und ihnen die Befunde verständlich gemacht.


Vielen Besuchern und Patienten des Westallgäu-Klinikums ist in den vergangenen Monaten die Baustelle im Erdgeschoss aufgefallen. Der Eigenbetrieb IKP des Landkreises hat die Räume für den MRT mit einem Projektbudget von gut einer Million Euro umgebaut. Der MRT ist im Jahre 2005 für das St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg beschafft worden. Das 1,5-Tesla-Gerät ist für alle Untersuchungen geeignet. Dies schließt die weibliche Brust, das Herz, den gesamten Bewegungsapparat sowie neurologische und onkologische Fragestellungen mit ein. Der MRT entspricht unverändert allen heutigen Anforderungen und ermöglicht mit qualitativ hochwertigen Bildern eine optimale Befundung.


Die Option, das Westallgäu-Klinikum mit einem OSK-eigenen MRT auszustatten, eröffnete sich mit dem Neubau des EK in Ravensburg. Für die neue Radiologie des EK wurde ein neues Kernspin-Gerät beschafft. Im Zuge eines MRT-Konzeptes für die gesamte OSK ergab sich, dass für eine flächendeckende Versorgung in eigener Regie ein zweites Gerät im Verbund am Standort Wangen am sinnvollsten wäre. Das bisher schon in einem Anbau des Wangener Klinikums von einer Radiologischen Gemeinschaftspraxis betriebene ist unverändert in Betrieb.


Die Radiologie wird für die OSK-Kliniken in Ravensburg und Wangen standortübergreifend von Chefarzt Prof. Dr. Martin Heuschmid geleitet. Möglich machte diese enge Zusammenarbeit zweier Häuser über eine Distanz von 25 Kilometer die heutige Teleradiologie. Jedes Bild, das in einem OSK-Haus gemacht wird, kann über das digitale System PACS in Sekundenschnelle auch von einem Arzt in einem anderen Haus des Verbundes aufgerufen und befundet werden.


Info:
Terminvergaben für die Radiologie im Medizinischen Versorgungszentrum: 07522/96-2100 oder über unseren E-Terminservice auf www.oberschwabenklinik.de


Zur Person
Dr. Eva Franz
Die erfahrene Radiologin, die auch über einen Master in Business Administration und die Fachkunde Nuklearmedizin verfügt, wechselte Anfang August aus einer großen Radiologischen Gemeinschaftspraxis in Bad Friedrichshalle ans MVZ nach Wangen. Geboren ist die heute 53-Jährige in Schwenningen und hat ihr Abitur am Humboldt-Gymnasium in Ulm bestanden. Sie studierte an der Universität des Saarlandes und sammelte Erfahrungen als Praktikantin in China, Indien und England. Dr. Franz arbeitete als Assistenzärztin in Bruchsal, als Wissenschaftliche Assistentin an der Universitätsklinik Ulm sowie als Oberärztin an den Kliniken in Bad Friedrichshall und Crailsheim.




Presseinformation und Bild Oberschwabenklinik gGmbH

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok