IMGP3919 578

Bad Schussenried – Der Oberschwäbischen Vollmondlauf erfreut sich großer Beliebtheit. Bei seiner 15, Austragung wurden die Teilnehmerzahlen in den Kategorien, Läufer und Nordic Walker und Walker im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und dabei von 344 auf 766 Teilnehmer im Ziel gesteigert. Größte Gruppe dabei waren die TSV Reute Runners mit 19 Teilnehmern, die zu dritt auf die Bühne mussten, um all die Preise wegzuschleppen.

 

 

So konnte Volkslaufreferent Claus Baumann bei der Siegerehrung zufrieden auf die vollbesetzte Stadthalle blicken.Die Siegerehrung der 4 – 7-jährigen Kinder im Mäuselauf und der Schülerstaffeln hatte schon vorher am Zielgelände stattgefunden. Neben einem Jubiläumslauf (5 km) galt es die Strecken über 11 Kilometer mit 121 Höhenmetern, sowie 21 Kilometer mit 238 Höhenmetern zu bewältigen. Zudem wurde ein 14 km langer Genußlauf ohne Zeitwertung angeboten. Schon vor dem Startschuss wurde sich unter Anleitung von Nordic-Walking-Weltmeister Michael Epp und Karin Maria Rudolph vom LT Aulendorf, in ihrer Altersklasse Welt-, Europa und deutsche Meisterin, aufgewärmt. Dann konnte es losgehen. Als erste starteten die Nordic Walker angeführt von Michael Epp über die lange Strecke von 21 km, der erwartungsgemäß diese Distanz als Schnellster in 2:07:27 bewältigte, gefolgt von Urs Leutholz, 2:22:52 und Armin Rauch,, 2:28:41 alle Team MI-KA Sports. Als Fünfte im Ziel die schnellste Frau Manuela Ruess in 2:42.31 Stunden.

 

Mein erster Start in der Disziplin Nordic Walker über 11 km war bei beginnder Dunkelheit, sodass die Stirnlampe gleich eingeschaltet war. Erst seit ein paar Wochen mit Stöcken unterwegs war ich mit dem Verlauf des Rennens sehr zufrieden und nicht mal verausgabt im Ziel.

 

Als Umsteiger von der Laufdisziplin bin ich schnelleres Tempo gewohnt. Als 9. unter 61 Teilnehmern in 1:28:03 war ich gut 8 Minuten hinter dem Sieger Franz Walter Ravensburg in 1:19:44, Paul Merk 1:19:55 und Toni Kreher 1:20:24 beide Team MI-KA-Sports im Ziel. Direkt hinter mir die beste Frau Sissi Knecht in 1:28:38.

 

 

Nun zu den Läufern: die 5 km lange Sprintstrecke gewann Markus Holzer TRT Vorarlberg in 18:57 Minuten. Dahinter Martin Saintner Te Walkingg Mad in 19:15 und Marvin Schenzle Lochauer LC in 19:25. Erste Frau wurde die Lokalmatadorin Lynn Müller vom Veranstalter TV Bad Schussenried in 23:55, knapp vor Sandra Runeker SV Birkenhard in 24;02. Über 11 km, die mit 190 Teilnehmern zahlreichste Klasse, siegte Markus Fajerski SV Birkenhard in 44:50 vor Hubert Schmid TSV Laupheim 45:38 und Daniel Sehr TSV Riedlingen 45:56. Auf dem vierten Platz Lisa Madlener Bad Wurzach in 47:42 vor Konstanze Meergans TSV Mühlhofen 54:14 und Lena Nägele SV Baindt in 55:28 Minuten.

 

Den Halbmarathon 21,1 km gewann Stefan Spöcker Kessler Runners in 1:27:23 vor Steffen Hohmann Sieben Zwerge1:29:55 und Mark Herter albside Runners in 1:31:25. Auf dem vierten Platz schon die beste Frau Paulina Wolf TSV Reute Runners in 1:31:25 vor Nicole Fessler Ries Hornets Nördlingen 1:42 :42 und Dorothee Halb Ralph Kirchmaier Stiftung in 1:45:39. Die Siegerin Paulina Stumm möchte nächstes Frühjahr bei den Deutschen Meisterschaften in Sindelfingen in der Klasse U 23 an den Start gehen und hat aus diesem Grunde ihr zweites Sport-Steckenpferd Kanu reduziert.

Alle Ergebnisse unter www.vollmondlauf-bs.de

 

Bericht und Bilder Gerhard Maucher

 

 

IMGP3918 578

 

 

IMG 20191109 205523 578

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.