09wwIMGP3915 titel

Aulendorf - Vermeintlich der schönste Tag im Leben eines Paares will gut vorbereitet sein. Deshalb sprießen allerorten Hochzeitsmessen aus dem Boden, so auch in Aulendorf. Nach einer längeren Pause wird die Messe nun zum dritten Mal veranstaltet. Dazu verwandelte sich das stilvolle Ambiente des Schlosses Aulendorf am Samstag zur „Hochzeits-Nacht“.

 

 

Bei dieser kleinen aber feinen Hochzeitsmesse vom Tag in die Nacht hinein, „können sich die Besucher beim Partnerverbund „Heiraten in Aulendorf“ sowie weiteren innovativen Dienstleistern der Region informieren“, so die Ankündigung der Messeveranstalter im Rathaus. Alle Brautpaare, die für ihre Hochzeit das Besondere suchen, können sich in Ruhe von Profis beraten lassen, nach den aktuellen Trends schauen und sich über Dienstleistungen oder Produkte rund um die Hochzeit einen Einblick verschaffen; von den Locations über Catering, Fotografie, Trauringe, Floristik, Dekoration und vieles mehr bis hin zur kompletten Hochzeitsplanung inklusive der Hochzeitsrede. Auch der Kontakt zum Rechtsanwalt konnte bei diesem Anlass schon geknüpft werden, denn so der Fachanwalt für Familien- und Erbrecht Joachim Stehle von der Waldseer Kanzlei Legalis, sollte jedes Paar über die unterschiedlichen Möglichkeiten eines Ehevertrages informiert sein. „Und viele wissen es eben nicht“, so Stehle.

 

 

Zu sehen gab es auch eine Modenschau, die sowohl um 16 Uhr als auch um 19 Uhr stattfand und bei der die neueste Brautmode bewundert werden konnte: kurz oder langes Brautkleid, mit oder ohne Spitze, romantisch, glamourös oder elegant. Aber eines war klar, geheiratet wird in weiß. Begleitet wurde die Modenschau durch die Sängerin Brigitte Thaler, die zu festlichen Anlässen wie diesem gebucht werden kann. Ebenso das „Ponticelli Ensemble“, das im Musiksaal in der Besetzung Pianistin, Bassist und Rhythmus, sowie zwei Violinistinnen klassische Musik darbot.

 

Ein Rahmenprogramm mit Tanzdarbietungen und Kinderanimation füllte die Pause dazwischen. Im Innenhof des Schlosses stellen sich zudem die Hochzeits-Foodtrucks vor mit ihrem kulinarischen Angebot vom Crêpes-Strassencafé bis zur Proseccobar. Außerdem konnte im VW-Bulli die integrierte Photobox mit Spaßgarantie getestet werden. Darüber hinaus erlebt der Besucher das Schloss Aulendorf als perfekten Gastgeber, in dem man die verschiedenen Räumlichkeiten für standesamtliche oder auch freie Trauungen besichtigen und sich dazu bei den jeweiligen Ansprechpartnern beraten lassen kann. 800 Gäste erwartet die Stadt, die sich künftig als Hochzeitsort in Oberschwaben etablieren möchte. Schon 2019 sind bis Ende des Jahres 55 Trauungen in Aulendorf angekündigt oder haben bereits stattgefunden. Ein erster Schritt zur Hochzeitsstadt, denn bislang lag der Schnitt jährlicher Trauungen in Aulendorf bei 44.

 

Text und Bilder von Gerhard Maucher

 

  • wwIMGP3882wwIMGP3882
  • wwIMGP3888wwIMGP3888
  • wwIMGP3890wwIMGP3890

  • wwIMGP3891wwIMGP3891
  • wwIMGP3892wwIMGP3892
  • wwIMGP3898wwIMGP3898

  • wwIMGP3899wwIMGP3899
  • wwIMGP3900wwIMGP3900
  • wwIMGP3914wwIMGP3914

  • wwIMGP3915wwIMGP3915
  • wwIMGP3916wwIMGP3916
  • wwIMGP3917wwIMGP3917

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.