polizei 578x240v01Salem (ots) - Ein tödlicher Badeunfall ereignete sich am Sonntagabend gegen 17.20 Uhr im Schloßsee.

 

 

 

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich ein vierjähriger Junge, der mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern das Freibad besuchte, unbemerkt aus deren Blickfeld entfernt und sich in den flach abfallenden Badesee begeben.

 

Vermutlich ist er dort unbemerkt unter die Wasseroberfläche geraten. Als die Familie den Jungen bei einer ersten Suche im Uferbereich nicht finden konnte, alarmierte der Vater den Bademeister, der sofort mit den Rettungsschwimmern der DLRG Suchmaßnahmen im Wasser einleitete. Nahezu zeitgleich wurde ein Badegast etwa 20 Meter vom Ufer entfernt auf das unter Wasser treibende Kind aufmerksam und brachte es an die Wasseroberfläche.

 

Gemeinsam mit dem DLRG wurde das Kind sofort an Land gebracht, wo es von Angehörigen des DLRG und Badegästen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes reanimiert wurde. Zur Landung des Rettungshubschraubers musste die Liegewiese teilweise geräumt werden. Der Vierjährige wurde nach erster notärztlicher Behandlung in eine Klinik gebracht, wo er allerdings noch in der Nacht zum heutigen Montag auf der Intensivstation verstarb. Die polizeilichen Ermittlungen zum genauen Hergang des Geschehens dauern an.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok