polizei 578x240v01Immenstadt - Am gestrigen Donnerstag ereignete sich ein tragischer Bergunfall auf einem Gratweg der Nagelfluhkette.

 

 

 

Gegen 12.45 Uhr befand sich eine fünfköpfige Wandergruppe auf dem Gratweg zwischen Steineberg und Stuiben. Als die Gruppe auf einen weiteren Wanderer traf, der ein Problem mit seinen Schuhen hatte, hielt die Gruppe an einer sehr ausgesetzten und schmalen Wegpassage an.

 

Ein 87-Jähriger der Wandergruppe wollte dabei als Hilfe für den angetroffenen Wanderer etwas aus seinem Rucksack herausholen. Als er im Anschluss daran sich aus seiner gebückten Haltung wieder erhob, kam es augenscheinlich zu einer Berührung zwischen ihm und einem sehr dicht hinter ihm befindlichen 75-Jährigen. Der 75-Jährige verlor hierdurch das Gleichgewicht und stürzte ca. 60m tödlich im Steilgelände ab.

 

Die Alpine Einsatzgruppe der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz befanden sich auch acht Mitglieder der Bergwacht Immenstadt, sowie der Polizeihubschrauber Edelweiß 2.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok